Eine Gruppe rund um die Bauerngewerkschaft Uniterre fordert die Wiedereröffnung der Gemüsemärkte. Die Rechtslage ist eindeutig: Gemäss Verordnung des Bundesrates werden Marktstände für Lebensmittel gleich behandelt wie Supermärkte. Es müssen einfach die Abstandsregeln behandelt werden. Bereits haben La Chaux-de-Fonds und Neuchatel die Wiedereinführung der Lebensmittelmärke ab dem 8. April – rechtzeitig vor Ostern – beschlossen.

Die Mitteilung des Netzwerks für die Wiedereröffnung der Märkte vom 3. April, 20.00 Uhr:


Wir sind eine Gruppe von Bürger*innen, Bäuer*innen und Lebensmittelhändler*innen, die auf verschiedenen Märkten in der West- und Deutschschweiz tätig sind. Wir fordern, dass die Direktvermarktung via die Lebensmittelmärkte wieder aufgenommen wird. Die Diskriminierung und Ungleichbehandlung mit den Grossverteilern begann mit der vom Bund verordneten Schliessung der Märkte am 17. März 2020.

04. April 2020 von
04. Sep 16
Durch Meditation die Weltwirtschaft verändern – das ist das Ziel von Tania Singer. Was in vielen Ohren wie esoterische Spinnerei klingt, basiert auf naturwissenschaftlichen…
31. Aug 16
Private Banken erschaffen elektronisches Geld aus dem “Nichts”. Dadurch geniessen Banken Wettbewerbsvorteile wie keine andere Branche.
23. Aug 16
Agrarinfo lädt ein zu Vortrag, Podiumsdiskussion und informellen Gesprächen am Samstag, 27.8.16 auf dem Biohof im Fondli, Spreitenbacherstrasse 35, 8953 Dietikon
08. Aug 16
Unterwegs sein ist alles
05. Aug 16
Die Kosten des Verdienens
02. Aug 16
Denn wenn man sich das Ferne in die Nähe holt und es genau betrachtet, erhält es plötzlich eine Fratze, einen Geruch, eine Textur.
02. Aug 16
Bei der Holzdeklaration ist der Wurm drin
01. Aug 16
Tierfabriken auf Fleischverpackungen
29. Jul 16
8000 faire Computermäuse
28. Jul 16
Das Herrschaftsinstrument des Nordens
26. Jul 16
Trotz 4,9 Milliarden Doller Subventionen