Die humanitären Kosten der wirtschaftlichen Folgen könnten schlimmer sein als das Virus selbst, da die Welt in eine tiefe und möglicherweise lang anhaltende Rezession stürzt. Im gesamten Süden der Welt wird das zu Krankheit und Hunger führen.

«Täglich könnten bis zu 12´000 Menschen an COVID-bedingtem Hunger sterben, das sind mehr als jene, die täglich an dem Virus selbst sterben», warnt Abby Maxman, Präsidentin von Oxfam, dem internationalen Verbund verschiedener Hilfs- und Entwicklungsorganisationen. Aus diesem Grund bittet Oxfam die Weltgemeinschaft darum, das "Wirtschaftliche Rettungspaket für alle" anzunehmen. Es umfasst sechs Hauptmerkmale:

12. August 2020 von Alan MacLeod
01. Mai 07
Über Geld reden löst einen Lernprozess aus – ein Banker im Zeitpunkt-Gespräch
25. Apr 07
Kann der Mensch alleine Arbeit finden? – Der Berufscoach Thomas Diener im Gespräch mit Christoph Pfluger
01. Jan 07
Wie die Angst vervielfacht wird
01. Jan 07
Es herrscht wieder einmal Endzeitstimmung. Das ist in der Geschichte schon öfter vorgekommen, ein Untergang, wie wir ihn uns heute vorstellen, ist aber offensichtlich nicht…
01. Sep 06
Hans-Peter Studer darf nicht über die Vorteile der Komplementärmedizin sprechen
01. Jan 06
Endlich befasst sich auch die Wissenschaft mit Alternativwährungen