Wenn unsere Enkel noch gut auf der Erde leben sollen, sind viele kleine Schritte in unserem persönlichen Lebensstil nötig. Ein Netzwerk will helfen, dies gemeinsam und spielerisch zu erreichen.

„Schlugen wir der Welt auch Wunden, vielleicht habt ihr uns verziehen“, sang Udo Jürgens in seinem Lied an die Nachkommen, „Ihr von morgen“. Greta Thunberg verneinte das und drohte den Mächtigen: „We will never forgive you!“ Wie können wir so leben, dass unsere Enkel uns nicht verfluchen werden? Diese Frage beschäftigt derzeit viele, und Vorschläge gibt es zur Genüge: Fleischfrei leben, weniger fliegen usw.

16. März 2020 von Roland Rottenfußer
01. Jun 17
6. Bewusstseinssymposium in Davos, 10. Juni 2017
29. Mai 17
Erdöl bringt keinen Reichtum, sondern Probleme.
Das wissen die Kichwa-Indianer im Amazonasgebiet von Ecuador.
Seit Jahren leisten sie Widerstand gegen Regierung und…
10. Mai 17
Was könnte eine Alternative zur Konsum- und Wegwerfgesellschaft sein? Eine Ressourcen sparende Wirtschaft, die auf Nachhaltigkeit setzt. Doch so lange der Trend zu kurzlebigen…
01. Mai 17
Der Weltacker in Nuglar: ein Augenöffner für alle, die wissen möchten, woher ihr Essen kommt
19. Apr 17
Turbokühe sind das Ziel moderner Hochleistungszucht – und dabei rangiert die Schweiz im internationalen Vergleich ganz vorn. Die Milchleistung wird kontinuierlich gesteigert, zum…
09. Apr 17
Frühlingsdüfte! Sie locken ins Freie und manch einen in den eigenen Garten. Doch was tun, wenn gärtnerische Leidenschaft nicht auf der eigenen Parzelle ausgelebt werden kann? Oder…
07. Apr 17
Drei Viertel der Schweizer Bevölkerung trinken Wasser mit zu viel Pestiziden. Die Trinkwasser-Initiative fordert nun, dass Pestizide und präventiv eingesetzte Tier-Antibiotika…