Nur durch die sinnvollen Tat im Hier und Jetzt, schaffen wir den Boden auf dem die Früchte der Zukunft gedeihen können. Die Hoffnung ist wie ein gesattelter Gaul, der nie geritten wird. Kolumne.

Die Erde dreht sich in das Nachtdunkel. Der glutrote Sonnenrand versinkt hinter den bläulich schimmernden Hügeln. Im Süden leuchtet die schneebedeckte Gebirgskette der Pyrenäen. Ich sitze mit meinem Freund und zwei jungen Menschen auf dem Vorplatz ihres Landsitzes, den sie seit einigen Monaten bewirtschaften. Ihre Wangen leuchten rot, vom Wind, von der Sonne und ihrer Arbeit im Feld.

19. Juni 2021 von Andreas Beers
23. Sep 14
Die Psychiaterin Ursula Talib-Benz hat sich gezwungenermassen auf chronische Borreliose spezialisiert. Immer mehr Patienten mit unspezifischen Symptomen landeten nach einer…
11. Sep 14
Festival für Zukunftsfragen läuft noch bis Sonntag in Luzern
31. Aug 14
Seit es Spitäler gibt, ringen Pflege, Ärzte und Verwaltung um die Vorherrschaft – zum Vorteil der Patienten. Jetzt hat das Management gewonnen.
12. Aug 14
Die Gesundheitsbranche erfährt durch die Fallpauschale, die Umwandlung vieler Spitäler in Aktiengesellschaften und durch die Ökonomisierung grosse Veränderung. Zudem schiessen die…
11. Aug 14
Die Menschen in Gaza benötigen Hilfe. Zwei Laster mit Medikamenten hat der israelische medico-Partner Ärzte für Menschenrechte bereits mit Spendengeldern von medico in den…
29. Jul 14
Trinkwasserquelle in Chur wegen Bauarbeiten an Bergbahn verschmutzt.
28. Jul 14
Tagung der Akademie Menschenmedizin, 28. August, Kongresshaus Zürich
30. Jun 14
Das Leben spielt sich nochmals in Flashbacks vor dem inneren Auge ab? Hollywoodeske Vorstellung von Nahtoderfahrungen bewahrheiten sich nur selten.
17. Jun 14
Von den Ethnotherapien zur Ganzheitsmedizin. Organisiert von INFOMED in der Medizinischen Fakultät der Universität München mit Vorträgen, Workshops, Praxis-Seminare,…
17. Jun 14
In einem chinesischen Geschäft in Kanada wurden erstmals antibiotikaresistente Bakterien in Tintenfisch gefunden.
11. Jun 14
Donnerstag, 28. August 2014, 9.00 – 17.00 Uhr, Kunsthaus Zürich, Vortragssaal