Am kommenden Sonntag wird über die «Ehe für alle» abgestimmt. In anderen Ländern Europas, etwa in Spanien, Schweden oder in den Niederlanden, können gleichgeschlechtliche Paare bereits heiraten. In der Schweiz ist es ihnen bislang nur erlaubt, ihre Verbindung als «Eingetragene Partnerschaft» anzumelden. Die Betriebsökonomin Manuela Burgermeister aus Luzern lebt in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung. Sie ist Mutter einer 1,5 Jahre alten Tochter und hat die Einschränkungen, die die «Eingetragene Partnerschaft» mit sich bringen kann, selbst erlebt. Sie wünscht sich, sagt die 42-Jährige, dass die Gegner sich erst die Zeit nehmen, Regenbogen-Familien kennenzulernen, bevor sie über deren Zukunft entscheiden.

Wie fühlt es sich an, wenn die Schweizer Bevölkerung abstimmt, ob Sie die Person, die sie lieben, heiraten dürfen oder nicht?

21. September 2021 von Redaktion
26. Apr 14
Basel erfüllt einige Voraussetzungen, die Schweizer Kapitale der Urban Agriculture Revolution zu werden. Vor allem aber verfügt Basel über eine Ressource die anderen Städten fehlt…
07. Sep 13
Wenn der Mensch nur Maschine ist und es weder Geist noch Beziehung und Tod geben darf, kann man ihn unbeschränkt reparieren. Dies ist die tiefere Ursache der permanenten Krise im…
04. Sep 13
Jubiläumsfeier und Geschäftsführungswechsel der Regumed Schweiz
03. Sep 13
Dr. med. Johann Loibner (Steiermark, Österreich), wurde vor vier Jahren die
Approbation allein deshalb entzogen, weil er sich in der Öffentlichkeit
wiederholt…
02. Sep 13
Was hier gar unmöglich und unbezahlbar ist, geht in Thailand: Trotz Demenz kann ein Mensch in Würde leben und sterben.
20. Aug 13
«Sichtbar ist nur die Spitze einer Krankheit», sagt Markus Oetliker, der beinahe an einem Hirnschlag gestorben wäre.
23. Jul 13
Wer die Gentechnologie in Indien öffentlich kritisiert, macht sich strafbar.