Wie gehen Kunstschaffende mit der Krise um? Heute endet die Montagsserie. Dafür gleich mit einem sehr beeindruckenden Projekt und Künstler, der für sein Werk drei Jahre die Welt umsegelte, bis Corona kam. Harald Reichenbach erschafft mit «G-Cubes» ein Monument, das auf Meeresmüll aufmerksam macht und Menschen auf der ganzen Welt miteinbezieht.

Weit weg, auf einer paradiesischen Insel in der Südsee: Am Strand gehen Jugendliche auf und ab und lesen Müll auf. Müll, den das Meer angeschwemmt hat oder andere Menschen liegen gelassen haben. Es geht um Umwelt, Nachhaltigkeit, Natur, ja. Aber es geht auch um die Zukunft und um Kunst. Obwohl Lomaloma paradiesisch ist, hat das kleine Dorf auf Vanua Balavu im Fidji-Archipel mit Müll an den Stränden zu kämpfen.

01. März 2021 von Redaktion
29. Apr 07
BioMarché, 22. – 24. Juni 2007
29. Apr 07
Aktion «bike to work»
25. Apr 07
Seelischen Schmerz in Lebendigkeit umwandeln
25. Apr 07
Kann der Mensch alleine Arbeit finden? – Der Berufscoach Thomas Diener im Gespräch mit Christoph Pfluger
25. Apr 07
Der Film «Someone beside you» macht Mut zu einem neuen Umgang mit Psychose
25. Apr 07
Die Slow-Food-Bewegung wächst schnell - und fordert grundlegende Änderungen der Nahrungsmittelproduktion
25. Apr 07
Wie eine junge afrikanische Frau die Traditionen ihres Volkes umbaut
25. Apr 07
Loslassen und den Geist frei machen für die nächste Welt
25. Apr 07
Die nächsten Jahre bringen besondere astrologische Konstellationen
14. Mär 07
Heilig filmt die wahren Träume
01. Mär 07
Der spirituelle Kleinstaat Damanhur in Norditalien
01. Mär 07
Hofhäuser ermöglichen Privatheit, Selbstversorgung und soziale Nähe
01. Mär 07
… aber die Rendite und das Auto machen es schwierig. – ein Gespräch mit dem Stadtplaner und Architekten Michael Habeck
01. Mär 07
Wenn wir echten Lebensraum wollen, müssen wir das Heft (und das Geld) in die Hand nehmen