Denken für Selberdenker

25 Jahre «der blaue reiter» – Journal für Philosophie. Die Jubiläumsausgabe befasst sich mit der Kunst des Zweifelns mit Beiträgen u.a. von Andreas Urs Sommer, Peter Sloterdijk, Thomas Zoglauer und Harald Lesch.

(Illustration: © ron&joe)

„Denken für Selberdenker“ – das war, ist und bleibt das Leitmotiv von Redaktion und Herausgebern. Das Journal für Philosophie ist der Versuch, Philosophie für interessierte Leser verständlich und ästhetisch ansprechend zu präsentieren. Ziel ist es, ein Journal zur Vermittlung der Freude am Denken und der Nutzbarmachung des großen Wissensschatzes der Philosophie für die Gegenwart zu gestalten. Die Ausgaben werden von Künstlern mitgestaltet, anspruchsvolle Kunst unterstützt die denkerische Auseinandersetzung mit dem Menschen und dem Leben.

Was ist Philosophie? Mit diesem Titel erschien 1995 die erste Ausgabe des Journals für Philosophie „der blaue reiter“. Studenten der Universität Ulm hatten sich zusammengefunden, um die erste für ein breiteres Publikum verständliche Philosophiezeitschrift deutscher Sprache zu gestalten.

25 Jahre nach dem Entstehen ist das Journal immer noch die größte Philosophiezeitschrift deutscher Sprache. Auch im nächsten Vierteljahrhundert möchten Herausgeber und Redaktion weiterhin auf der Basis soliden philosophischen Wissens zusammen mit bekannten Autoren, unkonventionellen Denkern und Künstlern nach vorne denken: Aus Freude am Denken für die Liebhaber des Denkens!
Weitere Infos finden Sie auch unter: https://www.derblauereiter.de