Aufschwung-Propaganda: Vergesst den Basiseffekt nicht

Nun läuft die Aufschwung-Propaganda wieder mit unschlagbaren Sprüchen. Hier einige Kostproben:

Bundeswirtschaftsminister Brüderle: «Stärkstes Quartalswachstum seit der Wiedervereinigung eröffnet neue Chancen für einen nachhaltigen Aufschwung. Die Erholung der deutschen Wirtschaft hat sich als weitaus kräftiger erwiesen, als dies noch vor kurzer Zeit von Vielen für möglich gehalten wurde. Von einem Wachstumswunder kann man nicht sprechen. Aber wir erleben derzeit einen Aufschwung XL. Die Wirtschaft wächst stärker als in jedem anderen Quartal seit der Wiedervereinigung vor 20 Jahren.»

Spiegel-online: «Deutscher Boom verblüfft Experten. Volkswirte rechnen nun für 2010 mit einem Zuwachs der Wirtschaftsleistung von über drei Prozent, es könne sogar der gesamtdeutsche Rekord von 3,2 Prozent übertroffen werden, sagt DekaBank-Ökonom Andreas Scheuerle.»

Das Statistische Bundesamt hat selbst die Steilvorlagen geliefert: «Bruttoinlandsprodukt im 2.Quartal 2010 mit Rekordzuwachs: Die deutsche Wirtschaft holt rasant auf. Ein solches Wachstum zum Vorquartal gab es noch nie im vereinigten Deutschland. Der zum Jahreswechsel 2009/2010 ins Stocken geratene Aufschwung der deutschen Wirtschaft hat sich damit eindrucksvoll zurückgemeldet.»
Alle diese gezielt fröhlichen Meldungen vergleichen mit dem Krisentiefpunkt des letzten Jahres statt mit der Normalhöhe des 2. Quartals vor zwei Jahren. Stellt man diesen korrekten Vergleich an, so lag die Wirtschaftsleistung auch diesmal immer noch um 2,0 % niedriger.

Details zum «Aufschwung» und wer vor allem von ihm profitiert im lesenswerten Newsletter von Joachim Jahnke:
http://www.jjahnke.net/wochenbrief23-38349491.html


Joachim Jahnke betreibt ein fundiertes, globalisierungskritisches Informationsportal und ist Autor zahlreicher Bücher, zuletzt von:


«Grafik-Datenbank», 140 Seiten mit 260 farbigen Abbildungen, 25 Euro, ISBN 978-3-86858-405-9, im Shaker-Verlag Aachen, portofrei hier
http://www.shaker-media.eu/de/content/bookshop/index.asp?ID=2&ISBN=978-3-86858-405-9
bestellen (auch bei Amazon und im Buchhandel).


Prof. Dr. Peter Bofinger (einer der fünf «Wirtschaftsweisen»):
«In einer Zeit, in der wirtschaftspolitische Debatten immer mehr zu Glaubenkämpfen werden, kommt es darauf an, die Fakten zu kennen. Joachim Jahnke hat mit viel Akribie und Geschick eine ausserordentlich wertvolle Datenbank zusammengestellt, mit der man sich auch als Laie eine fundierte eigene Meinung bilden kann.»

27. August 2010
von: