Filmvorführung und Podiumsdiskussion über Lichtnahrung

Der Film «am Anfang war das Licht» des österreichischen Filmemachers P.A. Straubinger veranschaulicht am Beispiel des Phänomens „Lichtnahrung“ die Grenzen medizinisch-wissenschaftlicher Erklärungsmodelle. Über Jahre hinweg kommen Menschen offenbar ohne Essen und Trinken aus, indem sie sich ausschliesslich vom Licht ernähren. Weshalb tut sich die Medizin aber so schwer, dieses Phänomen tatsächlich ernsthaft zu untersuchen?

Über Fragen wie diese diskutieren zum Filmstart an öffentlichen Podien im Kino Arthouse in Zürich und und im Kultkino  in Basel Experten mit Menschen, die ohne Ernährung leben.


Podium in Zürich: Samstag, 18.9.2010
12 Uhr Filmvorführung, 13.50 Uhr bis 14.45 Uhr Podium mit Diskussion

Podiumsteilnehmer: Dr. Werner (Filmprotagonist), Dr. Jakob Bösch (Leiter Institut für Spirituelle Therapie), Hugo Stamm (Journalist), Martin Frischknecht (Redaktor „Spuren“, Moderation)


Podium in Basel, So., 19.9.2010
12 Uhr Filmvorführung mit anschliessendem Podium
Podiumsredner: Dr. Jakob Bösch, Martin Frischknecht und weiteren Gästen.
 
 
Vorverkauf Basel:  www.kultkino.ch
Vorverkauf Zürich: www.arthouse.ch

«Am Anfang war das Liacht» startet in den Schweizer Kinos am 23. September.

Trailer und Filminfos (offizielle Website)
http://www.amanfangwardaslicht.at/


TV Spot
http://www.youtube.com/watch?v=gzZX901jeHc
09. September 2010
von: