Nun mal schnell einkaufen, die Waren gehen aus!

In immer wiederholt penetranter Manier spiegelt die deutsche Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zusammen mit einigen Medien, vor allem SPIEGEL-online, jeden Monat den großen Kaufboom vor. Diesmal ist der Umfrage-Index für das Konsumklima etwas angestiegen, was für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich ist, und liegt dennoch weiter tief unten (Abb.).


Flugs rechnet GfK noch einen eigenen Prognosewert für August hinein, noch bevor irgendeine Umfrage gemacht ist, und verkündet:

„Der Gesamtindikator prognostiziert nach revidiert 3,0 Punkten im Juli für August einen Wert von 3,5 Punkten und verbessert sich damit stärker als im Vormonat."

Das bringt dann bei SPIEGEL-online ein schönes Bildchen von in den Einkaufsläden wild herumrennenden Schoppern und den herzerwärmenden Text (natürlich ohne Erwähnung des tiefen Niveaus):

„Die wirtschaftliche Zuversicht wächst, entsprechend hellt sich die Stimmung der Verbraucher auf: Der Konsumklimaindex steigt bereits zum vierten Mal in Folge - und zwar wesentlich stärker als erwartet. Der private Konsum wird damit als Konjunkturstütze immer wichtiger."

Quelle: Joachim Jahnke
http://www.jjahnke.net/rundbr59.html#sho
07. August 2009
von: