Wie stellen wir uns die Welt nach dem Systemwechsel vor? Schweizer und Schweizerinnen haben sich während des Lockdowns Gedanken gemacht, wie es in Zukunft in ihrem Land aussehen könnte. Über drei Monate hinweg diskutierten sie und sammelten sie Ideen im Projekt «Nova Helvetia».

«Ich stelle mir eine Zukunft vor, in der sich Menschen wieder mehr eingebettet fühlen, im Sinne: dass sie sich als Teil vom grösseren Ganzen verstehen, auch als Teil der Natur. Und in den Städten sehe ich viel mehr grüne Flächen, viel mehr Gärten, wo Menschen gemeinsam biologische Lebensmittel anbauen. Es wird zahlreiche lebendige Quartiere geben, mit aktiven Gemeinschaftsstrukturen, wo sich die Bewohner unterstützen und wo sie wieder wissen, wer ihre Nachbarn sind.»

28. September 2020 von Redaktion
26. Sep 20
Egoistische und selbstverliebte Menschen bezeichnen wir gerne als Narzissten. Allerdings ist ein grosses Ego noch keine Diagnose. Denn dafür müssen ganz bestimmte Kriterien…
24. Sep 20
Zwei Wochen Vaterschaftsurlaub statt nur einen einzigen freien Tag für die Geburt. Darüber wird am kommenden Sonntag abgestimmt. Aber aufgepasst: Das Wort «Vaterschaftsurlaub»…
21. Sep 20
Ein starker Zusammenhang zwischen der Umverteilung von Ressourcen innerhalb einer Gesellschaft und der durchschnittlichen Lebenserwartung konnte festgestellt werden.
19. Sep 20
Wie kann man seine Freundschaften in einer Pandemie aufrechterhalten? Der erste Schritt ist die Erkenntnis ihrer Bedeutung, sagt die Autorin Lydia Denworth.
16. Sep 20
Im Kanton Freiburg müssen Kita-Betreuuerinnen die Maske dauernd tragen. Nicht nur Kitaangestellte, auch Psychologen sehen dies als problematisch an.
18. Aug 20
«Demokraten und Republikaner haben andere Gehirne als Parteilose» verbreitete der auf Wissenschaft spezialisierte Nachrichtendienst «study finds» vor Kurzem. Das stimmt so nicht.…
05. Aug 20
In Zeiten der Maskenpflicht ist es wichtig, Gesicht zu zeigen. Dies ist die Überzeugung von Hanspeter Baud, der in Langenthal eine Praxis für Kommunikation führt.
01. Aug 20
Gerade Kinder, Ältere und Menschen mit Behinderungen wurden durch die Covid-19-Regelungen unverhältnismäßig hart getroffen. Der Paternalismus, mit dem die Corona-Maßnahmen bis…
05. Jul 20
Genetische Väter, biologische Mütter, rechtliche Eltern – für Kinder wirds kompliziert.
04. Jul 20
Psychologie und Psychiatrie sind auf soziale Anpassung ausgelegt. Dies sagt Paul Verhaeghe, Professor für Psychodiagnostik an der Universität Gent in Belgien. Ein Gespräch – Teil 1
20. Jun 20
Ein offenes Haus für die Menschen in Zürich und ein Ort für den Wandel: Das soll das «House of Transformation» sein. Was BesucherInnen da erwartet und warum Kunst hier die…
17. Jun 20
Während der Corona-Zeit fielen Treffen mit Freunden und Familien aus. Fehlende soziale Beziehungen aber hängen mit einer erhöhten Sterblichkeit zusammen, zeigt nun eine neue…
10. Jun 20
Warmwasser und Strom dank Sonnenenergie: Nächstes Jahr soll im Kanton Aargau das erste Mehrgenerationenhaus fertiggestellt werden, das sich zu fast 100 Prozent selber mit Energie…
27. Mai 20
Die physische Distanz schützt uns vor COVID-19, aber sie ruft auch einige der hässlichsten menschlichen Tendenzen hervor.
20. Mai 20
Die Forschung zu den Auswirkungen von Kriegen, Naturkatastrophen und anderen Krisen zeigt, wie wir die psychische Gesundheit unserer Kinder schützen können.
12. Mai 20
Wieso Kinder unbedingt wenig bis kaum Stress und Angst erfahren sollten, um das Leben entdecken zu können.
07. Mai 20
Wie man das «Salomonische Paradoxon» für bessere Entscheidungen nutzen kann.
30. Mär 20
Wie eine erwachsene Frau in Nordrhein-Westfalen für den Besuch ihrer Mutter im Altenheim kämpfen musste und was sie dabei erleben musste. Ihr Fazit: « Wer solche Ereignisse nicht…
31. Jan 20
Was die Wissenschaft eines sinnvollen Lebens über den Weg zum Glück herausgefunden hat.
23. Jan 20
Der Freie pädagogische Arbeitskreis, eine Erwachsenenbildungsorganisation mit anthroposophischem Hintergrund ändert seinen Namen und heisst neu «Menschenbildung» mit Untertitel «…