Tagung „Der nächste Crash als Chance – Szenarien und Reformpotentiale“

Über zehn Jahre nach der letzten großen Finanzkrise organisiert das Netzwerk Plurale Ökonomik am 7. Februar 2020 in Berlin die Tagung „Der nächste Crash als Chance - Szenarien und Reformpotentiale“.

Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden über Möglichkeiten und Risiken einer erneuten Finanzkrise diskutieren. Es sollen Ideen für den Umbau hin zu einem nachhaltigen, gerechten und stabilen Geld- und Finanzsystem entwickelt werden. Mit ExpertInnen aus Politik, Wissenschaft und NGO`s wollen wir dieses Thema bearbeiten sowie offen, kritisch und konstruktiv diskutieren.

Neben zwei Podien zur Zukunft des Finanzsystems besteht das inhaltliche Herzstück der Tagung aus acht Foren zu unterschiedlichen Themenbereichen. Dazu zählen Finanzmarktregulierung & Banken, digital cash, Geld- und Fiskalpolitik sowie Euro und Nachhaltigkeit.

Die Veranstaltung wird vom Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. organisiert, das sich für mehr Vielfalt und einen problemorientierten Zugang in den Wirtschaftswissenschaften einsetzt. Die einzelnen thematischen Foren werden von unseren Kooperationspartnern organisiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am 7. Februar nach Berlin ins Silent Green zu kommen. Ökonomisches Vorwissen wird nicht benötigt. Bei allen einzelnen Veranstaltungen wird es viel Raum für Diskussion geben. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

„Der nächste Crash als Chance – Szenarien und Reformpotentiale“
7. Februar 2020, 09:00Uhr - 20:00Uhr
Silent Green Kulturquartier, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin
Weitere Informationen: https://naechstercrash-tagung.de/