Deflation und Realwirtschaft in den Vereinigten Staaten: Das schwarze Loch deflation

Die Ausbreitung des neuen Schubs der systemischen Krise in die Realwirtschaft ist schneller als 2008-2009. Diese schwache Latenzphase ist ein Zeichen, dass die wirtschaftlichen Schutzdeiche beträchtlich abgebaut, die Synergien durchlöchert, und die gemeinsamen Widerstandsstrategien auf internationaler Ebene verschwunden sind. In dem statistischen Nebel, der sich noch nicht ganz verzogen hat, erscheint es unserem Team sinnvoll, erneut eine kurze Bilanz des Gesundheitszustands der Realwirtschaft, insbesondere in den Vereinigten Staaten, zu ziehen.


Wie misst man die Realwirtschaft?

Der unwiederbringliche Vertrauensverlust in den US Dollar, den wir seit zehn Jahren Monat für Monat dokumentieren, und der Währungskrieg, der in vollem Gang ist mit einem Risiko von Domino-Abwertungen, zeigen, dass es absurd ist, als Standard zur Messung der Wirtschaft den sich ausdehnenden Dollar zu verwenden. Nur intellektuelle Bankster und andere mediale Gaukler können, ohne zu lachen, eine Länge mit einem skalierten Gummiband oder einer Sprungfeder messen.
Wie soll man also die Aktivität der Wirtschaft messen?

Weiterlesen: http://geab.eu/de/deflation-und-realwirtschaft-in-den-vereinigten-staaten-das-schwarze-loch/