Bill Gates neuster Instagram-Beitrag erzeugte eine Flut von heftigen Reaktionen.

Veröffentlicht: 19. Apr 2020 - Zuletzt Aktualisiert: 28. Apr 2020

Der jüngste Instagram-Post von Bill Gates ist übersät mit Kommentaren, in denen Zweifel am Sinn von Zwangsimpfungen zum Ausdruck kommen und in denen ihm Verbrechen gegen die Menschlichkeit und andere Anschuldigungen vorgeworfen werden. Viele Kommentare scheinen laufend gelöscht zu werden.
Wacht die Menschheit auf? Gibt es mehr Menschen, die Fragen stellen, selbst forschen und für sich selbst denken, anstatt große Unternehmen/Philanthropen für sich denken zu lassen und ihnen zu sagen, was notwendig ist?
Arjun Walia, Mitarbeiter bei «Collective Evolution» schreibt: Die Zahl der Kommentare, die Bill Gates scheinbar in Frage stellen, herausfordern und geradeheraus Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorwerfen, überwältigend und gelinde gesagt interessant.
Ich war enttäuscht, so viel Hass und Verurteilung zu sehen. Das ist überhaupt nicht nötig und verstärkt nur das, was wir zu "bekämpfen" versuchen. Jede Maßnahme, die bestimmte Menschen und Regierungen ergreifen, scheint in den Menschen kritischere Fragen auszulösen.
Anstatt also in Angst zu verharren, haben wir jetzt Werkzeuge, die das Erwachen der Menschheit zu mehr Ermächtigung und Autonomie fördern werden. Was jetzt gerade passiert, ist eine positive Sache. Die verschiedenen Regierungen und mit ihnen verbundenen Organbisationen werden Maßnahmen ergreifen. Aber wie wir darauf reagieren, liegt an uns.
Abgesehen von Menschen wie du und ich gibt es zahlreiche Influencer mit Millionen von Anhängern, die ebenfalls Kritik hinterlassen haben. Die US-Aktivistin Candace Owens zum Beispiel schreibt: "Wow. Sieht so aus, als ob Ihr #coronavirus-Ruhm nach hinten losgegangen ist, Hardcore. Sie werden auch alle Impfstoffe, die Sie sich ausdenken, weitergeben müssen - aber ich wünsche Ihnen alles Gute".