Er braucht eine Strategie, um ohne Gesichtsverlust aus den verfehlten Pandemie-Massnahmen auszusteigen. Das Schweizer Volk muss ihm helfen.

Das Management einer Pandemie wird von Computermodellen bestimmt, und natürlich von den Daten, mit denen sie gefüttert werden. Sind die Ansteckungsrate und die Mortalität hoch, sind viele schwerwiegende Fälle zu erwarten, die das Gesundheitssystem belasten. Wenn die Bettenzahl nicht reicht, ist dies nicht nur tragisch für die Betroffenen, sondern auch ein Image-Problem für die Gesundheitsbehörden. Fehler sind in dieser Branche nur erlaubt, wenn sie wissenschaftlich «begründet» sind.

01. April 2020 von Christoph Pfluger
02. Apr 20
Noch kaum ein Arzt hat sich so deutlich und umfassend zur Corona-Krise geäussert wie Prof. H. Matthes, ärztlicher Leiter des Berliner Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe in…
20. Mär 20
Das Corona-Virus wird sich als nicht besonders gefährlich erweisen. Aber die Massnahmen dagegen werden drastische Folgen haben, vermutlich verheerende – eine Art elfter September…
12. Mär 20
Nach jahrelanger Vorbereitung ist die Volksinitiative für eine Mikrosteuer endlich am Start. Die Steuer von 1 bis 5 Promille auf jeder Transaktion soll genug Einnahmen bringen, um…
07. Mär 20
Die Gefahr einer unkontrollierbaren Pandemie führt zu einer längst überfälligen Infragestellung des neoliberalen Systems. Dies kommt keinen Moment zu früh.
01. Mär 20
Mit dem Kunstwort „Futuritis“ will das «laboratoire européen d’anticipation politique» eine Zukunftskrankheit sichtbar machen, deren Entwicklungsprozess mit einem Mangel beginnt,…
28. Feb 20
Vor wenigen Tagen wurde die tausendste Einsprache gegen eine 5G-Antenne eingereicht. Dies meldet der Verein «Schutz für Strahlung» und spricht von einem «faktischen 5G-Moratorium…
27. Feb 20
Wie denken die militanten Vertreter des auserwählten Volkes? Wer dies erfahren will, kann sich den Vortrag des brillanten jüdisch-israelischen Journalisten David Sheen anschauen,…
26. Feb 20
Ein offener Brief der Critical Scientists Switzerland
21. Feb 20
Bedrohungen führen zu Vorurteilen und begünstigen populistische Bewegungen, sagen neuere empirische Studien. Wer heftig warnt, erreicht möglicherweise das Gegenteil.
20. Feb 20
Jahrelang hat die Europäische Zentralbank (EZB) Bargeldobergrenzen zugestimmt oder einfach ignoriert, dass sie nicht um ihre Meinung gefragt wurde. Das hat sich radikal geändert.…
15. Feb 20
«Landwirtschaft mit Zukunft» heisst eine im vergangenen Herbst aus der Klimabewegung hervorgegangene Organisation, die für den 22. Februar zu einer Demonstration für eine…
13. Feb 20
Unter dem Motto „Bauern am Rande des Abgrunds“ organisieren die drei größten Landwirtschaftsverbände Spaniens (COAG, ASAJA und UPA) bis mindestens Ende Februar Traktorkorsos und…
10. Feb 20
Immer mehr ehemalige US-Regierungsleute sprechen Klartext zum Zustand ihres Landes und seiner Demokratie. Ein leuchtendes Beispiel ist Colonel Larry Wilkerson, Stabschef des…
09. Feb 20
Ausblick auf den 2. Kongress «Reclaim Democracy» des Vereins Denknetz, 27.- 29. Feb., Rote Fabrik, Zürich
05. Feb 20
Seit kurzem werden in Zürich Mahnwachen für Julian Assange durchgeführt. Für den 25. Februar ist eine Kundgebung in Zürich geplant.
21. Jan 20
Am 9.1. kam es zu einer neuen Runde von Streiks und Demonstrationen gegen die Rentenreform der französischen Regierung.
16. Jan 20
Ein offener Brief an die Organisatoren des WEF, Klaus und Hilde Schwab
07. Jan 20
In einem Appell fordern AnwältInnen, JuristInnen, Schweizer BürgerInnen und MitunterzeichnerInnen den Bundesrat auf, Julian Assange Asyl in der Schweiz zu gewähren. Den Appell…
11. Dez 19
Schweizer Qualitätsmedien betreiben systematisch Kriegspropaganda. Auf der Website von «Swiss Propaganda Research» finden sich entsprechende Studien zur Berichterstattung von NZZ…