Es ist eine mittlere Finanzbombe, die das italienische Parlament am 28. Mai gezündet hat. Nicht einmal die Opposition hat die Brisanz erkannt und der Einführung von Schuldscheinen mit Nennwerten ab fünf Euro zugestimmt. Der Clou: Diese sog. «Mini-Bots» können auch als Zahlungsmittel dienen. Eine Paralellwährung liegt in der Luft.

Das Euro-System ist für Länder mit schwacher Wirtschaft ein Spiel, in dem sie fast nicht mehr gewinnen können. Nicht umsonst geht es vielen EU-Ländern mit eigener Währung besser – Polen mit dem Zloty (Wachstum 2018: 5,1 Prozent), Ungarn mit dem Florint (4,9) und Tschechien mit der Krone (2,9), alle mit einer Arbeitslosenrate unter 3,5 Prozent (Quelle Eurostat).

08. Juni 2019 von Christoph Pfluger
25. Mai 12
Wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können“
Öffentliche Tagung an der Universität Zürich am 1./2. Juni 2012
07. Mai 12
Die schmutzigen Geheimnisse des Geldes erreichen den Mainstream. Die ersten Politiker und immer mehr Wissenschaftler verlangen Klarheit über die Fehlkonstruktion unseres…
16. Apr 12
Occupy Zürich organisiert Veranstaltung übers Geldsystem
14. Mär 12
Donnerstag, 22. März, 19.00 Uhr, Rote Fabrik, Zürich
10. Feb 12
Wirtschaftsaufschwung in den Krisenstaaten durch umlaufbeschleunigtes und abflussgebremstes Regiogeld
24. Jan 12
Anleger- oder Bankenschutz – wem dient die Finanzmarktaufsicht?
19. Jan 12
In Basel stand nicht das Schuldgeldsystem vor Gericht, sondern einer, der seine Rechnungen nicht bezahlte.
11. Jan 12
Vortrag von Hansruedi Weber, Präsident des Vereins Monetäre Modernisierung im Netzwerk für sozial verantwortliche Wirtschaft