Kämpfer für Recht und Bargeld

Chapeau für Norbert Häring, Ökonom, Journalist und Buchautor

(Bild: Cash-Kurs)

Norbert Häring, Redaktor beim Handelsblatt ist ein Journalist, der nicht nur schreibt, was ist, sondern auch handelt. Als er erkannte, dass weltweit und im grossen Stil an der Abschaffung des Bargeldes gearbeitet wird, schrieb er ein Buch darüber und bestand darauf, die Rundfunkgebühren in Deutschland bar bezahlen zu können.

Damit man erkennt, wie wichtig diese scheinbare Kleinigkeit ist, muss man verstehen, dass  das Bargeld der Zentralbanken das einzige gesetzliche Zahlungsmittel ist. Das Geld auf den Konten bei den Banken, das diese per Kredit selber – und in Überfülle – herstellen, ist nicht gesetzliches Zahlungsmittel, sondern nur ein Anspruch darauf, den die Banken nur im Umfang von einigen wenigen Prozent erfüllen können. Aufgrund dieses ungeregelten, historisch entstandenen Privilegs haben sich riesige Schuldentürme entwickelt, die zusammenbrechen, sobald das Publikum die Leere dieses Versprechens erkennt. Ein Bankrun wäre die Folge.

Um dem zuvorzukommen und die Schieflage durch Negativzinsen etwas zu stabilisieren, wird auf der Teppichetage der globalen Finanzoligarchie seit rund zehn Jahren an der Abschaffung des Bargeldes gearbeitet. Norbert Häring hat dies früh erkannt und u.a. darauf bestanden, die Rundfunkgebühren bei der quasi-staatlichen GEZ (eigentlich «ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice») in bar zu bezahlen.

Nach einem mehrjährigen Rechtsstreit hat nun das deutsche Bundesverwaltungsgericht weitgehend im Sinne Härings entschieden – nämlich dass eine Annahmepflicht für gesetzliches Zahlungsmittel besteht –, sein Urteil aber dem Europäischen Gerichtshof zur Klärung vorgelegt. Solange bleibt das Verfahren ausgesetzt. Die Sache ist also noch nicht in trockenen Tüchern, entwickelt sich aber in die richtige Richtung, denn das Recht der EU und der Bundesrepublik bezeichnen beide die Euro-Banknoten als die einziges unbeschränkten gesetzlichen Zahlungsmittel.

Härings Sachverstand und Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass diese Frage nun von höchster Stelle geklärt wird. Neben den journalistischen Preisen, die Häring bereits verliehen wurden, kommt jetzt noch ein Chapeau des Zeitpunkt dazu.

____________
http://norberthaering.de

Norbert Häring: Bundesverwaltungsgericht sieht Bargeld-Annahmezwang für Rundfunkanstalten und verweist meine Klage an den Europäischen Gerichtshof

Zeitpunkt: Die Bargeldabschaffung führt in die totale Kontrolle

Ken Jebsen im Gespräch mit Norbert Häring über die Konsequenzen einer Bargeldabschaffung

Norbert Häring: Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen – der Weg in die totale Kontrolle
 

 

Über

Christoph Pfluger

Submitted by reto on Do, 07/13/2017 - 08:33

Christoph Pfluger ist seit 1992 der Herausgeber des Zeitpunkt. "Als Herausgeber einer Zeitschrift, deren Abobeitrag von den Leserinnen und Lesern frei bestimmt wird, erfahre ich täglich die Kraft der Selbstbestimmung. Und als Journalist, der visionären Projekten und mutigen Menschen nachspürt weiss ich: Es gibt viel mehr positive Kräfte im Land als uns die Massenmedien glauben lassen".

032 621 81 11
christoph.pfluger@zeitpunkt.ch