Am 30. November 2019 findet in ganz Europa der Kauf-nix-Tag statt, als Gegenbewegung zu Black Friday und Cyber Monday. Anstatt Geld auszugeben für Dinge, die man nicht braucht, kann man an diesem Tag Kleider tauschen, eine Leih-Bar besuchen oder Furoshiki lernen - zum Beispiel in Bern.

An Tagen wie dem Black Friday oder Cyber Monday gewähren zahlreiche Geschäfte Rabatte und bieten «Mega-Deals» an, damit wir Dinge kaufen, die wir nicht brauchen oder uns ansonsten nicht leisten würden. Insbesondere die Elektronik- und die Kosmetikbranche machen an diesem Tag Umsätze in Milliardenhöhe. Der ganze Zirkus dient nur einem Ziel: den Konsum anzukurbeln und die Lagerhallen zu leeren.

11. November 2019 von Claudia Fahlbusch
14. Mai 07
Die Trendbranche propagiert den "Karma-Kapitalismus"
01. Mai 07
Über Geld reden löst einen Lernprozess aus – ein Banker im Zeitpunkt-Gespräch