26. Feb 21
«Der Streik war unsere einzige Waffe. Wir konnten ja nicht mit Gewehren auf die Männer losgehen», sagte Luciana Thordai-Schweizer anlässlich des 100-Jahre-Jubiläums des Vereins Frauenrechte beider Basel 2016. Als am 1.
25. Feb 21
«Wir verfügen nicht über die Kompetenz, zu sagen, wie die Task Force arbeiten muss.» Dies antwortete Bundesrat Berset auf die Frage nach der Rechenschaftspflicht der «Swiss National Covid-19 Science Task Force» anlässlich der
25. Feb 21
Nach dem zweiten Weltkrieg begann die Schweiz, so genannte Gastarbeiter in die Schweiz zu holen, um auf Baustellen oder in Fabriken zu schuften. Ihre Aufenthaltsgenehmigungen gewährten ihnen jedoch nur wenige Rechte.
24. Feb 21
Die Musikbranche ist männlich dominiert. Ob auf der Bühne oder hinter der Bühne. Ob in den Büros der Veranstalter oder in den Büros der Plattenfirmen.
22. Feb 21
Sie erinnern an die Geschichtenerzähler von früher, die durchs Land tingelten Märchen und Anekdoten vortrugen. Das Duo «Priska und Jean Duconte» tun dies heute. Sie erzählen von Bühne zu Bühne mit viel Witz Geschichten aus dem Leben.
19. Feb 21
Haben Sie eine Lieblingstante? Eine, zu der Sie als Kind geflüchtet sind, wenn Sie von zu Hause weglaufen wollten? Die Ihnen zugehört hat, wenn alles schief lief?
18. Feb 21
Was bedeutet die Coronakrise für Menschen in Entwicklungsländern? Alliance2015, ein Netzwerk von acht europäischen Nichtregierungsorganisationen, hat Ende 2020 in 25 Ländern über 16‘000 Frauen und Männer über die konkreten Auswirkungen befragt.
15. Feb 21
Voller Ideen und Elan, sprudelnd, sehr komisch, im Sinne von lustig, mal als seltsamer Professor unterwegs, der die deutsche Sprache vor versauten Wörtern retten will, mal als Jugendlicher, der gerade mit diesen versauten Worten um sich schlägt.
13. Feb 21
Es ist Samstag. Und es regnet. Die Welt ist ganz in Grau gehüllt. Normalerweise würde ich mich an einem solchen Tag mit inspirierender Lektüre in der gut geheizten Stube verkriechen. Nicht aber heute. Da steht ein Spaziergang der anderen Art auf dem Programm. Trotz des garstigen Wetters.
10. Feb 21
Man kann es wie immer tun: Man geht in den Supermarkt oder in den Quartierladen und kauft zu Essen ein. In der Regel ist das alles frisch oder zumindest ist gewährleistet, so steht es von Gesetzes wegen auf dem Lebensmittel drauf, dass das Produkt nicht verfallen respektive noch essbar ist.
09. Feb 21
Auf Initiative junger Fasnächtler finden vom 17. Februar bis zum 5. März in Basel «Fasnachtsspaziergänge» statt. Ziel der Aktion «Jetzt afo Fasnacht mache» sei aufzuzeigen, dass Fasnacht mehr ist, als "die drei scheenste Dääg" und dass die Basler Fasnacht allen offen steht.
08. Feb 21
Weit weg hätte es gehen sollen, einmal mehr – wäre Corona nicht gekommen. Denn Peter Schärli ist seit Jahren international gefragt. Zu seinem Leben gehören wiederkehrende Konzerte in fernen Ländern. Unter anderem in Brasilien.
06. Feb 21
Petitionen sind so eine Sache. Sie bewirken meist nichts und dienen oft nur der Sammlung von Adressen.
04. Feb 21
Anfänglich war er ein jugendlicher Rebell. In der Familie herrschten strenge Vorgaben, was man zu lernen hat. «Mein innerer Wunsch war es, die Kunstgewerbeschule zu besuchen.
03. Feb 21
Fragestellung Die Weltwirtschaft ist 2020 so stark eingebrochen wie noch nie seit 1945. Das Welt-Sozialprodukt ging um etwa 4,4 Prozent auf ca. 84 Billionen (84.000 Milliarden) US-Dollar zurück.
03. Feb 21
61,5 Prozent der Deutschen leiden an einem Mangel des für das Immunsystem entscheidenden Vitamin D. 30,2 Prozent leiden sogar an einem schweren Vitamin-D-Mangel, im Sommer rund 10, im Winter über 50 Prozent.
01. Feb 21
Dieser Mann, der nicht suspekt aussieht, nein, schick angezogen ist er, charmant, und er wirkt wie ein rechtschaffener Geschäftsmann, nun, dieser Mann ist ein Ganove. «Barone» wird er genannt, weil er aus Italien stammt und sich grossmännisch verhält.
01. Feb 21
96'294 Menschen unterstützen europaweit, was das «Bündnis für humane Bildung» seit Jahren fordert: den Erhalt der Wahlmöglichkeit für bildschirmfreie Kindergärten und Grundschulen. LehrerInnen und ErzieherInnen sollen selbst entscheiden, o