Die am 22.9. gemeldete Insolvenz des Reisebüros Thomas Cook ist das Ergebnis einer Kreditklemme, die dem Finanzkrach 2008 ähnelt. Hochverschuldete Unternehmen, die bisher ihre Kredite immer wieder verlängern konnten, sind für die Banken ein zu großes Risiko geworden.

Anfangs hieß es, das Reisebüro habe 1,7 Mrd. Pfund Schulden, später zeigten Gerichtsunterlagen eine Bilanz mit einem Defizit von 3,1 Mrd. Pfund. Die Negativzinspolitik der Zentralbanken macht die Kreditmärkte in einer Weise unvorhersehbar, wie man es bisher nicht kannte. Der normale Zusammenhang zwischen Risiko und Zinssatz scheint entkoppelt zu sein.

05. Oktober 2019 von Caroline Hartmann
27. Jul 10
Raus aus dem Euro: Wie sich Griechenland vor der Brüsseler Finanzdiktatur retten kann
19. Jul 10
Daten des Analysten CoreLogic zufolge lassen Reiche häufiger Kredite platzen
13. Jul 10
Der EU-Kommissionspräsident warnt vor weitreichenden Folgen sozialer Proteste in Griechenland, Spanien und Portugal
09. Jul 10
Starker Franken bringt Schuldner in Existenznot
22. Jun 10
Die umfassende weltweite Krise im zweiten Halbjahr 2010
09. Jun 10
Die Zinsen für Staatsanleihen und die Kosten für Ausfallversicherungen steigen nun auch für Italien und Frankreich
17. Mai 10
Oberstleutnant Sanftleben über Strategie und Fronten in der aktuellen Eurokrise
05. Mai 10
Die Griechenlandkrise kann man nur verstehen, wenn man die Rating-Agenturen versteht…