Eine Studie aus Grossbritannien zeigt, wie sich unser Einkaufsverhalten seit dem Lockdown verändert hat: Es wird nicht nur öfter online geshoppt, sondern auch mehr Geld dafür ausgegeben. Die kleinen Läden haben die BritInnen dennoch nicht vergessen.

Die Lockdowns haben unser Einkaufverhalten verändert. In der Schweiz ist der Online-Bestellwahn so ausgeartet, dass die Post im Frühling 2020 an ihre Grenzen kam. Weit über die Klopapier-Hamsterkäufe hinaus schienen die Menschen das Gefühl zu haben, unbedingt und unverzüglich die absurdesten Dinge zu brauchen, an die sie jahrelang nicht gedacht hatten – als ob man monate- oder jahrelang nichts mehr würde kaufen können.   

11. April 2021 von Redaktion