08. Jul 20
Aufgrund der vielfältigen negativen Entwicklungen in der Weltwirtschaft droht armen Ländern die schlimmste Schuldenkrise seit den 1980er Jahren:
17. Jun 20
Die zwei Monate Lockdown werden die Schweiz rund CHF 100 Milliarden kosten. Wenn die Schweiz diese Schulden nun durch mit Arbeit verdientem Geld abtragen will und nicht über Steuern, Gebühren- und Prämienerhöhungen, die SNB oder Finanzierungsumlagerung, was hiesse das dann?
11. Jun 20
Schweizer Familien blicken im Vergleich zu den europäischen insgesamt etwas positiver in die Zukunft, wenn es um die wirtschaftliche Lage geht. Auch beim Sparverhalten schneiden wir leicht besser ab.
29. Mai 20
Wie viele Tote hätten wir denn gern? Dürfen es ein wenig mehr sein, damit die Unternehmen wieder auf breiter Front loslegen können?
26. Mai 20
Wie geht es weiter auf dem Arbeitsmarkt? Das wird eins der großen Themen der nächsten Zeit sein, vermutlich wichtiger als der "Impfzwang". Aus den USA und aus der Europäischen Union (EU) kommen dazu augenblicklich eher pessimistische Lageeinschätzungen.
15. Mai 20
"Schon wieder" – ist man geneigt zu sagen, auch wenn sich die Geschichte nicht einfach wiederholt. Covid-19 ist anders als die «Asienkrise» vor gut zwanzig Jahren und der Finanzcrash vor mehr als zehn Jahren.
08. Mai 20
Kernaussagen: • Das Vertrauen zwischen den Banken ist dermassen zerstört, dass die amerikanische Zentralbank seit August 2019 mit täglich einer Billion Dollar intervenieren muss.
07. Mai 20
"Biomedizinische Forschung ist schon lange bevorzugtes Diebesgut, insbesondere für die chinesische Regierung. Impfstoffe und Behandlungen gegen das Coronavirus sind heute der heilige Gral", sagte John C.
06. Mai 20
Anfang April belief sich allein die Bilanz der vier führenden Zentralbanken auf 21,6 Bio.$ (1012), mehr als das Dreifache der Bilanz Ende 2007. Damit soll die Spekulationsblase, die bereits vor der Corona-Pandemie geplatzt war, gerettet werden.
01. Mai 20
Die unnatürliche Situation des Lockdowns im Allgemeinen und des social distancing im Besonderen belastet die Menschen schwer, auch wenn nun leichte Lockerungen erfolgt sind.
30. Apr 20
Im vergangenen Monat forderte der Senator von Massachusetts, Ed Markey, angesichts der enormen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen, die dringende Einleitung eines – wie er es nannte – "Manhattan-Projekt-Ansatzes" zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie.
29. Apr 20
Menschen, die auf der Suche nach Silberstreifen (auch Optimisten genannt) sind, denken, dass Covid-19 der Wendepunkt sein könnte, an dem wir anfangen, ernsthaft über unsere Beziehung zum Planeten nachzudenken.
19. Apr 20
Die Medien überschlugen sich mit Erklärungen: Von Herdenmentalität war die Rede, von vorausblickender Angst, von Panikkäufen und dergleichen mehr. Neoliberale Kreise sahen es als Beweis für das Versagen eines Markte mit zu viel staatlicher Regulierung.
13. Apr 20
(Der nachfolgende Text beinhaltet die essentiellen Ausschnitte aus einem längeren englischsprachigen Artikel von Nomi Prins. Die hinterlegten Links führen auf Quellen in englisch.)
09. Apr 20
Noch stehen wir in der ersten Phase der wirtschaftlichen Krisenbewältigung. Der Bundesrat hat zu Recht entschieden, die inzwischen auf 40 Milliarden erhöhten Hilfsmittel an Unternehmungen als rückzahlbare Kredite auszuzahlen.
07. Apr 20
Vor 14 Tagen hat die Fairtrade-Pionierin gebana die Aktion “Bauern suchen Kunden” ins Leben gerufen. Ziel der Aktion ist es, durch die Corona-Krise benachteiligten Bauern und Produzentinnen über den Onlineshop von gebana einen neuen Verkaufskanal zu eröffnen.
04. Apr 20
Die Mitteilung des Netzwerks für die Wiedereröffnung der Märkte vom 3. April, 20.00 Uhr:
12. Mär 20
Die virtuelle Welt des Geldes ist ziemlich verrückt: Die meisten Menschen glauben vermutlich, die Mehrheit der Transaktionen diene der Abwicklung realwirtschaftlicher Vorgänge – dem Kauf von Gütern und der Bezahlung von Löhnen, Aufträgen und Gebühren.