Kolumne. Ein Roboter wird nie kreativ sein oder neue Visionen entwerfen können. Der Mensch schon. In dieser hochtechnisierten Gesellschaft, ist seine geistige Entwicklungsfähigkeit und sein eigenständiges Denken umso mehr gefragt.

«Die Welt braucht einen Wandel» «So wie es jetzt ist, kann es nicht mehr weitergehen.» «Es wird nie mehr so sein, wie es mal war.» Alles Aussagen, die man immer wieder hört, die man immer wieder liest. Bei Pro- und Contra-Positionen kreuzen viele Menschen die Klingen in unzähligen heiklen, gewichtigen Themen. Vom Klimawandel, über die Wirtschaftsstrategie bis hin zu Corona. Ein ermüdender, zermürbender Kampf der Meinungen, bei dem mitunter jahrelange, wertvolle Freundschaften zerbrechen.

16. Januar 2021 von Lis Eymann