Künstliche Intelligenz, eine ins Unendliche gesteigerte Dummheit

«KI» – Abkürzung für «Künstliche Intelligenz» – ist in aller Munde. Und das zu Recht. Denn es geht dabei um sehr viel, möglicherweise um das Ende unserer Menschlichkeit. Selbst die Gründerväter der «KI» mahnen zu grösstmöglicher Sorgfalt. Wehe, wenn sich das Angestossene einmal verselbständigt!

Foto: Franck V. / Unsplash

Schon der Begriff «Künstliche Intelligenz» ist im Grunde genommen widersinnig. Allein der Umstand, dass man inzwischen fast durchgehend nur noch dem Kürzel «KI» begegnet, ist suspekt. Der Begriff «KI» geht sinnigerweise davon aus, dass es ebenso eine natürliche Intelligenz gibt. Einander gegenüber gestellt werden somit: Intelligenz und Pseudo-intelligenz. Mit dem letzteren Begriff bezeichnet man bekanntlich die Abwesenheit von Intelligenz.

Computer-«Intelligenz» ist denn auch, wenn man so will, eine Art «Schmalspurintelligenz». Das heisst: Sie funktioniert gerade mal auf der Basis von zwei simplen Signalen: 1 oder 0, ja oder nein. Mehr kann sie nicht, dies allerdings in schwindelerregender Schnelligkeit. In diesem Punkt hat sie die Kapazität des menschlichen Gehirns inzwischen längst in den Schatten gestellt. Aber das ist, näher betrachtet, auch schon alles. Landläufig geht man davon aus, dass – im Widerspruch dazu – intelligentes Verhalten mit einer gewissen Bedächtigkeit, mit sorgsamem Abwägen einhergeht. 

Stellen Sie sich einmal vor, sie hätten einen Gesprächspartner vor sich, der auf ihre ernst gemeinten Fragen immerzu nur mit Ja oder Nein antworten könnte. Ich weiss: Ich vereinfache, aber im Prinzip liegt nichts Anderes vor. Einem «Wesen», das nur mit Ja oder Nein antworten kann, muten wir spontan wenig Intelligenz zu. Ja, im heilpädagogischen Sinne, müsste man von Idiotie sprechen, einer Form gesteigerten Schwachsinns.

«KI», gemessen an dem, was Intelligenz im Grunde genommen meint, entspricht denn auch nichts Anderem als einer ins Unendliche gesteigerten Dummheit. Und gerade darin liegen die nicht zu unterschätzenden Risiken. Wehe, wenn sie losgelassen! «KI» birgt in der Tat in sich die Gefahr, sich eines fernen oder eben nahen Tages zu verselbständigen. Denn weder Herz (Moral), noch Verstand, geschweige denn Vernunft sind in der Gegenwart von «KI» zu erwarten. In Anbetracht dessen von einem Fortschritt zu reden, erscheint geradezu grotesk.

__________________
Daniel Wirz, ist Lehrer, Heilpädagoge und Gründer des «Freien Pädagogischen Arbeitskreises FPA»

 

27. Oktober 2019
von: