Jede der 12 Raunächte bietet Anlass zu Besinnung und Ausrichtung. Heute, am 31. Dezember, steht der Übergang ins neue Jahr an. Was nehmen Sie mit? Was möchten Sie ändern? Und was können Sie tun, wenn es nicht gelingt?

Wenn Sie vor lauter Weihnachtsfeiern noch nicht dazu gekommen sind, sich Gedanken über das vergangene und das kommende Jahr zu machen, seien Sie unbesorgt: Je nachdem, wie man die Daten setzt, dauern die Raunächte noch bis zum 6. Januar.

31. Dezember 2019 von Claudia Fahlbusch
01. Jul 07
Tanztherapie kann seelische Wunden heilen
23. Mai 07
Lockere Reflexionen für moderne Menschen mit einem übervollen Terminkalender
01. Mai 07
Über das Nachher wissen die heutigen Kirchen (fast) gar nichts (mehr)
01. Nov 06
Auf der Flucht vor dem letzten Übergang
01. Jan 06
Die alten Trauerrituale sind verschwunden, die neuen noch nicht wirklich da