Was ist das für eine Gesellschaft, in der es bei einer Pandemie nur um die Wahl geht zwischen zwei katastrophalen Folgen? Geht die Wirtschaft wieder los, steigt die Todesrate. Geht die Wirtschaft nicht wieder los, werden Existenzen vernichtet.

Wie viele Tote hätten wir denn gern? Dürfen es ein wenig mehr sein, damit die Unternehmen wieder auf breiter Front loslegen können? Oder sind die deshalb Gestorbenen dann doch zu viele, weil sie befürchten lassen, dass das Corona-Virus wieder Oberwasser bekommt und zu große Teile der Bevölkerung mit dem Tod bedroht?

29. Mai 2020 von Björn Hendrig
24. Mär 19
aber kein Brot ist hart. Eine Ode an das Walliser Roggenbrot, vermutlich das härteste Brot der Welt.
22. Mär 19
Die Strategie der Nulltoleranz ist sehr effizient in der Verbrechensbekämpfung. Sie wird nur nicht für alle gleich angewendet.
22. Mär 19
Die lauteste Stadt der Schweiz kann auch still. Ganz besonders in der Woche vom 23. bis 30. Juni 2019. Dann finden in Zürich über 60 kostenlose öffentliche Veranstaltungen zum…
20. Mär 19
Nichts geht mehr. Rucksack, Zeitungen und Handys liegen am Boden. Das Licht flackert, der Zug steht still.
18. Mär 19
Eine Vereinbarung zwischen der EU und den USA – «Privacy Shield» – soll den Schutz der Daten von EU-Bürgern in den USA nach europäischen Standards garantieren. Die unabhängige EU-…
17. Mär 19
Frauen nehmen in der Wirtschaft, in Organisationen und in der Politik nur wenige Spitzenpositionen ein. Möglich, dass sie eher Karriere machen, wenn sie sich hart wie Männer geben…
16. Mär 19
«Das Gehirn kann sich selbst aus dem Sumpf ziehen», sagt Niels Birbaumer. Das Leben des Neuropsychologen ist das beste Beispiel dafür
15. Mär 19
Chapeau für Maximilan Schrems
15. Mär 19
Philipp Löpfe hat für das online-Magazin Watson das Buch «Wir sind immer die Guten» besprochen und die Autoren Mathias Bröckers und Paul Schreyer für Aussagen angegriffen, die sie…
14. Mär 19
In den rheinischen Steinbrüchen waren Deutsche in der Minderzahl. Das ist bis heute so geblieben.
13. Mär 19
Nach der Trennung als Familie leben, ist nicht einfach. Nestwohnen wird vor allem den Bedürfnissen der Kinder gerecht.
07. Mär 19
Wem nützt das Geschäftsmodell des globalen „freien“ Personenverkehrs, wenn die Fluchtursachen ignoriert werden?
06. Mär 19
Sie heisst Wilma und MaRia und es wohnen wenigstens zwei Seelen in ihrer Brust, eine harte und eine weiche. Besonders Männer kriegen das zu spüren.
04. Mär 19
Chapeau für die Vereinigung zur Begleitung Kranker
03. Mär 19
Nichts ist mächtiger, als Feindschaften hinter sich zu lassen.
01. Mär 19
Eine Warnung vorweg: Ich gefährde Ihre Gesundheit!
25. Feb 19
Die Achtung vor der Regierung der USA schmilzt wie das Eis an den Polkappen
24. Feb 19
Seit jeher galten Kometen als Himmelsboten, die Unheil verkündeten. In unsicheren Zeiten deuten Menschen Zeichen, um angesichts der Willkür des Lebens nicht den Verstand zu…
19. Feb 19
Seit dem letzten September gilt in der katholischen Kirche der Schweiz Anzeigepflicht für sexuellen Missbrauch. Für acht Kantone sind die Zahlen bekannt: Es ist noch keine einzige…