Pandemie in der Schweiz immer noch statistisch irrelevant

In den ersten 18 Wochen starben in der Schweiz durchschnittlich 25’106 Menschen. Dieses Jahr waren es in der Vergleichsperiode 25400, also 1,15 Prozent mehr, aber immer noch 4,5 Prozent weniger als im starken Grippejahr 2015, als keine Massnahmen ergriffen wurden.

Die Pandemie bewirkte keine Erhöhung der Sterbezahlen.

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Die Sterbefälle in der Schweiz in den ersten 18 Kalenderwochen liegen im langjährigen Durchschnitt – und deutlich unter einem relativ starken Grippejahr wie 2015.

Von den bis Ende der Kalenderwoche 18 verstorbenen 25’400 verstorbenen Menschen in der Schweiz gelten 1426 als «laborbestätigte Todesfälle». D.h.: Sie sind entweder mit oder an Covid-19 gestorben.

Das war bereits bei der Erklärung der «ausserordentlichen Lage» am 16. März der Fall, wie die nachfolgenden Zahlen zeigen. Die «ausserordentliche Lage beruhte also im wesentlichen auf Hochrechnungen, die sich als übertrieben und unzuverlässig erwiesen haben.

Das Argument, dass es vor allem die Massnahmen waren, die eine echte Pandemie verhindert hätten, ist nicht stichhaltig. Die Infektionsrate war schon vor Beginn des Lockdowns auf eins gesunken, d.h. ein Infizierter konnte im Verlauf seiner Infektion nur noch eine Person oder weniger anstecken.

 

Die Tabelle dazu.

Über

Christoph Pfluger

Submitted by reto on Do, 07/13/2017 - 08:33

Christoph Pfluger ist seit 1992 der Herausgeber des Zeitpunkt. "Als Herausgeber einer Zeitschrift, deren Abobeitrag von den Leserinnen und Lesern frei bestimmt wird, erfahre ich täglich die Kraft der Selbstbestimmung. Und als Journalist, der visionären Projekten und mutigen Menschen nachspürt weiss ich: Es gibt viel mehr positive Kräfte im Land als uns die Massenmedien glauben lassen".

032 621 81 11
christoph.pfluger@zeitpunkt.ch

Kommentare

Und in der Romandie und im Tessin

von andrin.hunziker
Leider sehen die Zahlen in der Romandie und im Tessin etwas anders aus als wenn man den durchschnitt für ganze Schweiz nimmt. Ich wohne im Kanton Waadt und kenne diverse Leute welche mit Corona erkrankt sind und habe Kontakt mit leuten welche (eigentlich gesunde und aktive)  Angehörige während den letzten 2 Monate verloren haben. Es scheint mir etwas Arrogant aus der sehr wenig betroffenen Deutschschweiz (eine Insel der Glücklichen? Oder haben sie auch jemanden geliebten verloren?) zu urteilen dass alle Massnahmen komplett unnötig waren. Zu den Massnahmen : Sie können davon ausgehen dass in den stark betroffenen Gebieten (Romandie und Tessin) die Menschen schon eine gute Woche vor dem verordneten Lockdown fast alle ihre Aktivitäten und ihr Verhalten angepasst haben und damit die Fallzahlen zum sinken gebracht haben. Seien sie froh, dass die Bevöllkerung in den stark betroffenen Gebieten sich vorbildlich verhallten hat und somit eine Ausbreitung in die Deutschschweiz verlangsamt hat und sie somit nun bei bester Gesundheit ihre Meinung kundtun können.

Die Wahrheit über Corona

von Bruder Klaus
@ Andrin Hunziker Da Sie wahrscheinlich nur oder vorwiegend Staats- und Mainstream-Medien konsumieren merken Sie nicht, dass Sie verarscht werden. Wenn es nur noch eine Meinung gibt und alles andere ignoriert oder diffamiert wird, dann MUSS man hinterfragen, was der Grund ist - denn das ist das sichere Zeichen eines totalitären Systems! Ich erkläre Ihnen, um was es wirklich geht: Coronaviren kennt man seit 30 - 40 Jahren, der Anteil von Coronaviren an Influenza-Viren beträgt ca. 10 - 25 %. Alle Viren inkl. Coronaviren mutieren laufend und sind deshalb immer Neu! Das Einzige was neu gemacht wurde ist, dass mittels eines von Drosten entwickelten PCR-Tests getestet wird. Ein Test, der gemäss Dr. Wodarg keinerlei medizinische Bedeutung hat und bei den meisten Coronaviren anzeigt! Weil der Test auch bei Tieren (Papayas? etc.)anzeigt, kann er nicht auf COVIC-19 spezifisch sein! Früher wurde auf Influenza-Viren getestet, jetzt auf Corona-Viren. Deshalb gibt es diesem Jahr auch keine Grippe-Toten. Das ist das Zentrale des Corona-Schwindels! Das Virus gab es schon vor Wuhan. Es ist alles eine Inszenierung, trainiert im Oktober 2019 an der Pandemie-Simulation "Event 201", von dem es ein off. Youtube-Video gibt. Die verwendeten schon an der Pandemie-Simulation den Begriff Coronavirus.  Ich empfehle, alle Videos von Dr. Wolfgang Wodarg zu schauen. https://www.wodarg.com Er war der erste Corona-Kritiker und hat bis heute in allem Recht behalten. Zusätzlich Dr. Claus Köhnlein, Prof. Sucharit Bhakdi, Dr. Gerd Reuther, Bodo Schiffmann und weitere.Die Staats- und Mainstream-Medien sind nicht unabhängig. Noch nie in der Geschichte hat man die Verstrickung und Gleichschaltung dieser Medien besser gesehen als jetzt https://swprs.org/netzwerk-medien-schweiz/ Nochmals: Corona ist ein Schwindel und soll als Vorwand dienen zur Errichtung der NWO-Diktatur mit Bargeldabschaffung, Überwachung, Immunitätsnachweis, Zwangsimpfung, Stärkung Grosskonzerne und Abschaffung des Mittelstand (Digitalisierung = Versklavung), Enteignung der Menschen, Spaltung zwischen jung und alt etc. Nein, das ist keine Verschwörungsstheorie, wir sind mitten drin. Das weiss man in den Alternativen Medien spätestens seit März und über 100 ranghohe, weltweite Experten und Wissenschafter wissen es auch, doch sie wurden vom Mainstream bewusst ausgeblendet oder diffamiert. Es ist also nichts anderes als eine normale Grippewelle mit dem Unterschied, dass statt Influenza-Viren neu auf Cornaviren getestet wurde. Deshalb gab es in diesem Jahr auch keine Grippe-Toten....Ein unfassbarer, einfacher Taschendieb-Trick von Gates/WHO!  

Irreführend

von HDM
Dieser Beitrag ist genauso verkürzend, wie es oft den "Mainstream"-Medien vorgeworfen wird. Genauso wichtig wie die Gesamtzahl, wäre es den Verlauf der Zahlen (also die wöchentlichen) zu zeigen. 2020 war nämlich bis Mitte März (dem Beginn der Pandemie in der Schweiz) ein ähnliches Jahr wie 2016: https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/sterblichkeit-todesursachen.html Man sieht dem Verlauf des Normalbereichs auch an, dass Mitte März-April überhaupt nicht typische Grippezeit ist. Auch die regionalen Unterschiede werden nicht berücksichtigt, obwohl gerade das früh betroffene Tessin eine überaus grosse Übersterblichkeit aufweis bei den über 65jährigen: https://www.experimental.bfs.admin.ch/de/momo.html

Meine Wahrheit

von Norby
@Bruder Klaus Dem ersten Teil ihres Kommentars stimme ich ihnen zu.  Dass Corona als Vorwand für eine NWO-Diktarur dienen kann, bestreite ich nicht. Ich sehe es allerdings ein wenig pragmatischer. Wie alle Menschen sind auch die Superreichen soziale Wesen. Sie vergleichen sich mit anderen Superreichen. Das Ziel dürfte somit tatsächlich ein NWO eines Superreichen sein. Es ist also ein Spiel der Superreichen, in welchem wir die Spielfiguren sind. Es ist bestimmt nicht so, dass es irgendeinen Plan von Bilderbergern & Co gibt.  Was hingegen wahr ist, dass die PRopaganda Abteilungen der Superreichen die Trends aufgreifen, welche ihnen nützlich sein können. z.B. Die Überwachung (Social Scoring) in China. Dies dürfte ein Instrument sein auf das unsere westlichen Politiker neidisch sind. Es muss auch nicht per se schlecht sein, solange die Überwachten dadurch keine willkürlichen Nachteile erfahren.  Dies so umzusetzen, stufe ich allerdings als unmöglich ein. Selbst in der (noch) besten Demokratie der Welt.  Ohne Bill Gates böse Absichten zu unterstellen, denke ich, er wird sein Ziel erreichen 7 Mia. Menschen zu impfen wie er selbst auf tageschau.de gesagt hat. Das Gerücht eines Impfzwangs ist mir schon länger bekannt. Auch ich dachte lange Zeit ,dass es eine Verschwörungstheorie sei. Jetzt sehe ich es auch anders. Immerhin gibt es ein Patent mit der Bezeichnung WO2020060606. Es gibt Leute die sehen darin World Order 666.  Ich denke es ist kein Zufall. Gate PRopaganda Abteilung mit dem nötigen Kleingeld ist sicher in der Lage sich jede beliebige Nummer zu kaufen so wie andere Leute sich eine Autonummer mit ihrem Geburtsdatum kaufen. World Order 666 wäre dann die Verschwörungstheorie die bereits im Vorfeld als "Reserve" in die Welt gesetzt wurde und jetzt zufälligerweise gebraucht werden kann um jeden Kritiker mundtot zu machen.  Es gibt übrigens viele Erfindungen welche bereits vor ihrer Umsetzung in Romanen/Filmen auftauchten. z.B. Das Handy in Raumschiff Enterprise. Da kommt auch niemand auf die Idee, dass es jemand geplant hat. Es ist viel mehr so, dass es Leute gab die wollten das umsetzen was sie mal gelesen haben. In einer Folge der Simpsons haben sie Donald Trump als Präsident "vorhergesehen". Ich könnte mir vorstellen dass DT in jungen Jahren auf einer seiner Partys gesagt hat dass er mal Präsident sein werde. Die Simpsonmacher haben dies in eine Folge eingebaut. DT als TV hat sich bestimmt auch die Simpsons angeschaut. Dass DT jetzt Präsident ist, ist nichts als ein dummer Zufall. Im Buch Feuer und Zorn ist schön beschrieben, dass er nicht wirklich Präsident werden wollte. Vor allem Melania Trump wollte es nicht. Trotz der dummen Sprüche, die Trump während den Wahlkampfs von sich gegeben hat, konnte er es nicht verhindern. 

Auch die Wahrheit

von andrin.hunziker
@Bruder Klaus Vielen Dank für ihre ausführlichen Erklärungen. Der Fakt, dass ich in diesem Forum hier schreibe sollte ihnen wohl bereits zeigen, dass ich nicht nur oder nur vorwiegend sogenannte Mainstream-Medien konsumiere, sondern durchaus auch auf andere Medien Zugriff habe. Es ist auch nicht meine Absicht jemanden zu diffarmieren, jedoch sollten die im Artikel erwähnten Zahlen nicht einfach so unwidersprochen gelassen werden. Wollen Sie etwa sagen, dass in Teilen der Romandie und dem Tessin nicht mehr Menschen als in anderen Jahren im Februar/März/April gestorben sind? Und starben also keine Menschen an der Influenza in den Monaten November bis April? Wie kommen Sie eigentlich darauf dass es 2020 keine Influenza-Viren gab? Glauben sie diese seien einfach durch Coronaviren abgelöst worden? Es scheint mir etwas seltsam zu sein, dass dass sich diese einfach in Luft aufgelöst haben (entschuldigen Sie den Wortwitz). Viel Spass noch beim suchen der Wahrheit