Eine Schulklasse in den USA hat das Wachstum von Pflanzen mit und ohne WiFi untersucht, mit einem beeindruckenden Ergebnis.

(Screenshot aus Video von Smooth Feather)

Wie beeinflusst elektromagnetische Strahlung, insbesondere von WLAN-Geräten das Wachstum von Pflanzen? Diese Frage hat eine USA-amerikanische Schulklasse zu einem Experiment bewogen.

Sie packte zwei Pflanzenschalen mit Kressesamen in je einen faradayschen Käfig, der vor elektromagnetischer Strahlung schützte. Im einen Behälter wurden die Samen bestrahlt, im anderen nicht. Das Ganze wurde während dreier Tage im Zeitraffer gefilmt. Die unbestrahlten Samen sprossen ungehindert. Wie weit die bestrahlten Pflanzen kamen, erfahren Sie bei 2:30 im untenstehenden Video.
Empfehlung: anschliessend sofort das WiFi ausschalten.

 

Über

Christoph Pfluger

Submitted by reto on Do, 07/13/2017 - 08:33

Christoph Pfluger ist seit 1992 der Herausgeber des Zeitpunkt. "Als Herausgeber einer Zeitschrift, deren Abobeitrag von den Leserinnen und Lesern frei bestimmt wird, erfahre ich täglich die Kraft der Selbstbestimmung. Und als Journalist, der visionären Projekten und mutigen Menschen nachspürt weiss ich: Es gibt viel mehr positive Kräfte im Land als uns die Massenmedien glauben lassen".

032 621 81 11
christoph.pfluger@zeitpunkt.ch