Auf diesem Hof arbeiten Konsumenten und Produzenten zusammen

Das Projekt «Snack de Heck» bietet nicht nur Biogemüse im Abo an, sondern motiviert auch Menschen, auf dem Hof mitzuarbeiten. Die Initianten wollen so generationsübergreifende Netzwerke und das Zusammenspiel von Pflanzen, Tieren und Mensch fördern.

© zVg

Heutzutage gibt es fast alles im Abo: Von Medikamenten über Socken bis zu Zigarren. Warum nicht auch Gemüse – dazu noch frisch, saisonal und biologisch produziert? Dies sagten sich auch die Pächterinnen und Pächter des Gerzmatthofes im oberaargauischen Wiedlisbach. Seit Februar produzieren sie dort nach den ökologischen und klimaneutralen Prinzipien der Permakultur und verkaufen unter anderem Gemüse, Kräuter, Früchte und Nüsse. Einerseits im täglich geöffneten Hofladen, anderseits aber über einen Abo-Service.

«Die Gerzmatt soll zu einem aktiven Begegnungsort wachsen», sagt «Snack de Heck»-Mitbegründer Christian Hutter. «Wir wollen generationsübergreifende Netzwerke fördern, welche das Zusammenspiel von Natur, Pflanzen, Tieren und dem Menschen wahrnimmt.» Deshalb ist die Idee hinter dem Gemüseabo nicht nur, nachhaltige und biologische Produkte anzubieten, sondern auch Menschen zu motivieren, stundenweise auf dem Hof mitzuarbeiten. Abonnentinnen und Abonnenten, die dies nicht möchten, zahlen rund 10 Franken pro Monat mehr.  

Die Gemüsepakete sind wöchentlich oder zweiwöchentlich in drei verschiedenen Grössen erhältlich und müssen jeweils freitags auf dem Hof abgeholt werden. Bei dieser Gelegenheit können auch die – je nach Abogrösse – drei bis vier Halbtage pro Jahr abgearbeitet werden. Zum Beispiel mit Mithilfe bei der Vorbereitung der Beete oder der Pflege von Setzlingen. Wer möchte, kann sich auf dem Hof auch mehr einbringen.

Durch die Ernte des Gemüses wird jedes Jahr Biomasse von den Feldern entnommen. Wer Rüstabfälle, Grüngut oder Heckenschnitt zurückbringt, kann helfen, natürliche Kreisläufe zu schliessen, denn dieser Bioabfall kann klimaschonend kompostiert werden. So arbeiten auf dem Gerzmatthof Konsumenten und Produzenten zusammen, um etwas Neues zu schaffen.

Mehr Infos zum Hof und zum Gemüseabo


Hofladen Gerzmattstrasse 16, Wiedlisbach: täglich von 9–18 Uhr, Samstag von 9-16 Uhr.
Anmeldung für Arbeitseinsätze: [email protected] oder Tel. 032 636 15 15

 

Über

Nicole Maron

Submitted by christoph on Mo, 04/19/2021 - 17:25

Nicole Maron (*1980) aus Zürich ist Journalistin und Buchautorin. Seit 2017 lebt und arbeitet sie in Bolivien und Peru. Ihre Schwerpunkte sind umwelt- und sozialpolitische Themen wie Flucht und Migration, globale Gerechtigkeit, Konzernverantwortung und Menschenrechte. 

Von Nicole Maron ist zuletzt erschienen: «Daphne und die Sonne – eine uralte Geschichte von Liebe und Tod. Kollektiv Pacha, 2019. 108 Seiten, Fr. 11.90 (inkl. Porto) / E-Book Fr. 3.–. ISBN: 978-3-750-42491-3