04. Apr 20
Die Mitteilung des Netzwerks für die Wiedereröffnung der Märkte vom 3. April, 20.00 Uhr:
03. Apr 20
Wie wird das alles ausgehen? Werden wir in absehbarer Zeit wieder in die Normalität zurückkehren? Oder nutzen wir als Menschheit die Chance auf einen echten Systemwechsel? Finden wir den Neustart in eine Kultur, die mit dem Leben in tiefer Resonanz steht?
16. Mär 20
„Schlugen wir der Welt auch Wunden, vielleicht habt ihr uns verziehen“, sang Udo Jürgens in seinem Lied an die Nachkommen, „Ihr von morgen“.
15. Mär 20
Zur Zeit führt Robert Zollinger ein Projekt für Spargelsalat, unterstützt vom Bundesamt für Landwirtschaft. Er sucht Gärtnerinnen und Landwirte die «wertvolle Sorten von Spargelsalat (Stengelsalat) (Lactuca sativa var. angustana)  mit folgenden Eigenschaften führen oder von solch
11. Mär 20
Zur Zeit führt Robert Zollinger ein Projekt für Spargelsalat, unterstützt vom Bundesamt für Landwirtschaft.
03. Mär 20
Indonesien ist der grösste Palmölproduzent der Welt mit einem Export von über 30 Millionen Tonnen (2018). Die Produktion ist eng verbunden mit dem grossflächigen Roden oder Abbrennen der Urwälder und mit massiven Treibhausgasemissionen.
29. Feb 20
Rund ein Drittel aller Lebensmittel gehen auf dem Weg vom Acker bis zu den Konsumierenden als »Foodwaste« und »Foodloss« verloren.
17. Feb 20
In Erinnerung an die gewalttätigen Ausschreitungen gegen marokkanische LandarbeiterInnen im Februar 2000 in El Ejido (Andalusien) fand am 7. und 8. Februar im Berner Kulturzentrum Progr die „Versammlung für eine solidarische Landwirtschaft – Widerstand am Tellerrand“ statt.
12. Feb 20
Umweltschadstoffe gelangen durch beschädigte Grenzen und Membranen (Darmbarriere, Blut- Hirn-Schranke, usw.) in unsere Körper.
31. Jan 20
Wir alle streben nach Glück und meinen, es sei auf direktem Weg am schnellsten zu erreichen. Um gesünder zu sein, essen wir gesünder; um die verbreitete Apathie zu bekämpfen, ermuntern wir andere, sich zu engagieren; zur Verlängerung der Jugend verwenden wir anti-aging-Produkte.
05. Dez 19
Essen, das nach Laden- und Küchenschluss übrig bleibt, landet meist im Müll. Den drei Dänen Stias Olesen, Thomas Momsen und Klaus Pedersen stiess das am Ende eines Restaurantbesuchs sauer auf.
25. Nov 19
Wir kaufen Spargeln und Erdbeeren im Februar, Lebensmittel in kleinen Portionen und möglichst schönen Verpackungen. Alles zu jeder Zeit und genau in der Menge, die gerade bequem ist. «Es ist der Wunsch des Kunden», sagen die Grossverteiler.
22. Nov 19
Die Mandeln in Tunesien sind geerntet und treten ihre Reise nach Europa in den nächsten Tagen an. Die Lieferung fällt dieses Jahr mit 7 Tonnen etwas grösser aus als 2018, da Gebana einige neue Bauern für die Zusammenarbeit gewinnen konnte.
29. Okt 19
Immer am ersten Donnerstag und am 20. des Monats findet das «Vegan Meet & Eat» in Bern statt, initiiert vom Verein tier-im-fokus (TIF). Geboten werden ein veganes Abendessen und Begegnungen mit Menschen, die sich für den veganen Lebensstil interessieren.
26. Okt 19
Die frisch geernteten Navel-Orangen aus Griechenland sind saftig und herrlich süss. Sie können jetzt bei Gebana vorbestellt werden: Eine Kiste mit 13 Kilo Bio-Orangen kostet 54 Franken; geliefert wird irgendwann im Dezember, je nachdem wie die Sonne scheint auf dem Peloponnes.
18. Okt 19
2013 wurde in London der erste Burger präsentiert, für den kein Tier sein Leben lassen musste. Einem Forschungsteam um den niederländischen Professor Mark Post war es gelungen,
30. Sep 19
Seine Grundidee: mit Essen und Trinken die Welt verändern, bei Tischgesprächen Konflikte lösen, beim Teilen von Brot und Suppe Frieden stiften. Er leistet «Entwicklungshilfe» nicht in einem Büro, sondern vor Ort, im Dschungel, auf dem Río Napo oder im kenianischen Hochland.
26. Sep 19
Vor allem die Intransparenz bei Zweit- und Dritt-Milchkaufverträgen, die 75% des Milchhandels ausmachen, sei dem BLW schon lange bekannt gewesen.
23. Sep 19
Der Milchpreis sorgt seit Jahren für Diskussionen. Er liegt deutlich unter den Produktionskosten, die auf 1 Franken pro Liter Milch geschätzt werden (AGRIDEA, 2016).
06. Sep 19
Total 45 Tonnen Nahrungsmittel pro Tag – so viel werfen Bernerinnen und Berner im Durchschnitt weg. Und das ist nur der Foodwaste aus privaten Haushalten. Über die ganze  Nahrungsmittelkette werden in der Stadt Bern täglich etwa 120 Tonnen Lebensmittel verschwendet.