06. Sep 19
Total 45 Tonnen Nahrungsmittel pro Tag – so viel werfen Bernerinnen und Berner im Durchschnitt weg. Und das ist nur der Foodwaste aus privaten Haushalten. Über die ganze  Nahrungsmittelkette werden in der Stadt Bern täglich etwa 120 Tonnen Lebensmittel verschwendet.
16. Aug 19
Sie könnte auch ganz anders sein. Die Welt. Anders als die Welt, die wir gerade in den Nachrichten täglich sehen.
08. Aug 19
Permakultur ist ein Gestaltungsprinzip. Man kennt es aus dem Garten, doch es lässt sich auf jegliche Art von Systemen anwenden.
02. Aug 19
Mit ihrem neuen Stück «Rondoland» nehmen die jungen Artisten das Publikum mit auf eine Reise in die Zeiten des Aufstands und der revolutionären Träume. Das Stück ist eine Würdigung der lateinamerikanischen Frauen, die für ihre Rechte, soziale Gerechtigkeit und Freiheit kämpfen.
19. Jul 19
Die Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas zeigt mit Cinema Sud Filme, die dem Publikum neue Perspektiven i
05. Jul 19
Vom 25. bis 27. Oktober widmen sich die Literaturtage Zofingen der norwegischen Lebenskunst, der Kultur und der Literatur. Norwegen ist Ehrengast an der Frankfurter Buchmesse und es ist das Land von Weltautoren wie Henrik Ibsen und Knut Hamsun.
22. Jun 19
Er war der letzte Mensch, der Yitzak Rabin umarmte. Dann drang der Attentäter auf die Bühne und erschoss den israelischen Friedenspremier. Die grosse Friedenskundgebung vom 4.
31. Mai 19
«Die Idee eines geeinten Europa, in dem unterschiedliche Kulturen friedlich zusammenleben, muss immer wieder neu erzä
28. Mai 19
Minicirc, das sind die Zirkusdirektorin Irmi Fiedler, der Artist und Bühnenarbeiter Stephan Dietrich, das dressierte Schwein Trüffel von Schnüffel und die vier Hühner Mesdemoiselles Poulettes. Sie haben
06. Mär 19
12 cm hoch, lackiert, poliert und spitz wie eine Hacke: ein armer Tropf, wer sie zwischen die Beine kriegt. «Ich ziehe sie manchmal an, lege mich damit aufs Bett oder stelle mich vor ihn hin, dann muss er runter auf die Knie, er darf sie küssen, lecken, mir egal.
02. Mär 19
Im berühmten Stück «Rumble» (Aufruhr) von Link Wray and the Wraymen wurden zum ersten Mal auch Tonverzerrung und Rückkopplungen nicht verhindert, sondern als Stilmittel eingesetzt. «Rumble» erreichte Platz 16 der «Billboard Hot 100»-Charts in den USA, wurde aber von einigen Radio
24. Feb 19
Kommt es zum Showdown zwischen den USA und dem Iran? Explodiert das Pulverfass Nordkorea? Wir leben in unsicheren Zeiten. Und jetzt auch noch dies: An Halloween, am 31. Oktober, zog der «Totenkopf-Asteroid» an der Erde vorbei.
17. Feb 19
Wie kaum ein anderer wusste Tardi (nebst Goya) die Auswirkungen des Krieges derart ungeschönt zeichnerisch darzustellen. Gleichwohl driftet er, der dezidiert Linke, nirgendwo ins Pathetische ab, weder mit seinem Zeichenstift noch mit Worten.
24. Dez 18
Muss das eigentlich sein? Je besser es uns (materiell) geht, desto härter sind wir mit uns selber. Selbstoptimierung und Perfektion sind angesagt. Lustvoll unterwerfen wir uns eisernen Exerzitien.
02. Dez 18
Wer in den Regeln des Benedikt von Nursia, des ersten Ordensgründers, Anweisungen zur Feier von Weihnachten im Kloster erwartet, sucht vergeblich. Das Weihnachtsfest wird mit keinem Wort erwähnt. Benedikt schrieb seine «Regula Benedicti» um das Jahr 540.
18. Nov 18
Drei Wochen lang präsentieren und diskutieren seit einigen Jahren MacherInnen und ExpertInnen im Internet ihre Visionen für die Produkte, Städte und das Leben von Morgen.
23. Sep 18
Die Kunst Menschenströme sanft zu lenken, ist – wie kann es anders sein – in Japan höher entwickelt als anderswo.
19. Sep 18
Eltern sagen oft, dass es ihnen gleich ist,  was ihre Kinder tun, solange sie glücklich sind. Glück und Vergnügen werden fast überall als die wertvollsten menschlichen Güter angesehen.  Nur die Griesgrämigsten würden fragen, ob Vergnügungen wirklich eine gute Sache sind.
16. Sep 18
Auf der Website des Vereines steht: „Ist das noch Abfall oder kann das noch Kunst? Vom Abfall zum Einfall.“ Jeden Monat gibt es hier ein neues „Material des Monats“. Im September sind gummierte Holzräder im Angebot.
12. Sep 18
Das gemeinsame, nicht leistungsorientierte Singen lässt mich nämlich immer wieder in einen weiten Raum eintreten wie das Leben selbst einer ist – mit Gefühlen, Körperwahrnehmungen, Bildern und überraschenden Geschichten.