Das Geld hat dem Menschen zu dienen – nicht umgekehrt!

Konferenzen mit Uwe Burka in der Westschweiz, eine davon bereits am Dienstag in Château d'Oex im Kanton Waadt.

Alternative Technologien sollen die globalen Probleme lösen, Elektroautos, 5G-Systeme und neuere Atomkraftwerke das Klima retten. «Unser neoliberales Wirtschaftssystem mit seinem Wachstumszwang und seinen exzessiven Spekulationsmärkten soll unangetastet bleiben und weiterhin die angeblich unproduktiven Bereiche unseres Lebens wie Bildung, Kunst und Klimaschutz dominieren», postuliert Uwe Burka. Der Autor und Berater für nachhaltige Entwicklungsformen will das nicht einfach hinnehmen, sondern Lösungen anbieten und darüber diskutieren. Sein Motto: «Die Wirtschaft und das Geld haben dem Menschen zu dienen und nicht umgekehrt.»

Im Berner Oberland leitet Burka ein Projekt zur Schaffung einer lokalen Währung, basierend auf einem «Einkaufskorb» aus Produkten des ökologischen Landbaus. Bereits in diesem Herbst will er zusammen mit Gleichgesinnten ein grosses Projekt realisieren, das die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Probleme der Schweiz lösen soll. «Es gibt viele Möglichkeiten, die Kontrolle über unsere Zukunft zu übernehmen. Unter anderem sollten wir unsere Verfassung wieder in Kraft setzen», lautet eines seiner Ziele.

Uwe Burka veranstaltet drei Konferenzen in der Westschweiz:

Dienstag, 29. September 2020, ab 20 Uhr, 1660 Château d'Oex, Grand Rue 102, Espace Durable

Donnerstag, 1. Oktober 2020, ab 19 Uhr, 2520 La Neuveville, Grand-Rue 15, Restaurant Mille Or

Samstag, 3. Oktober 2020, ab 19:30 Uhr, 1920 Martigny, Vorziers 2

Teilnahme gratis - Kollekte erwünscht

 

Kontakt: Tel. +41 21 946 34 39
Webseite: www.aktivZUKUNFTsichern.com

 

Kommentare

Corona als Chance

von Roland Beek
Der Lock-Down und die weiteren Coronamassnahmen geben uns die Gelegenheit innezuhalten und sich grundlegende Gedanken über die von Uwe Burka angesprochenen Themen zu machen und Veränderungen herbeizuführen. Lassen wir diese Chance nicht ungenutzt.