14. Dez 19
Realitätsverweigerung: Der stellv. Vorsitzende des Gouverneursrats der Federal Reserve, Randal Quarles, behauptet, das US-Bankensystem sei noch nie so gesund gewesen.
28. Nov 19
Italienische Abgeordnete, Aufsichtsbehörden und die Banken selbst warnen (wenn auch verspätet), die Reform wäre „wie eine auf unsere Schläfe gerichtete Waffe“, wie es ein ehemaliger Beamter der Bank von Italien vor einem Parlamentsausschuß formulierte.
24. Nov 19
Die meisten Menschen meinen, Geld sei Geld, ob bar im Portemonnaie oder unbar auf einem Bankkonto.
23. Okt 19
Bei einem Wirtschaftsrückgang von 2-3% in acht führenden Ländern (USA, China, Japan, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien) würden mehr als ein Drittel der Unternehmensschulden in diesen Staaten in Wellen ausfallen, prognostiziert der
24. Sep 19
Die Fed mußte an den nächsten drei Tagen jeweils den gleichen Betrag liefern, bis sie schließlich am 20.9. ankündigte, drei Wochen lang jeden Geschäftstag solche Repo-Geschäfte über 75 Mrd.$ durchzuführen.
26. Jul 19
An Kritik hat es dem World Economic Forum (WEF) nie gemangelt. Um auch die Gegenstimmen und die kritische Dorfbevölkerung ins Boot zu holen, rief das WEF 2003 das sog «Open Forum» ins Leben, an dessen Programm anfangs auch die Hilfswerke beteiligt waren.
10. Jul 19
Nach der vor einem Jahr gescheiterten Vollgeld-Initiative nimmt der Verein «Monetäre Modernisierung» (MoMo) einen neuen Anlauf mit neuem Personal.
03. Jul 19
Der 3,5-Bio.$-Markt für sog. „gehebelte Kredite“ (Leveraged Loans) an bereits überschuldete Unternehmen, die jetzt ganze Wirtschaftssektoren prägen – u.a.
08. Jun 19
Das Euro-System ist für Länder mit schwacher Wirtschaft ein Spiel, in dem sie fast nicht mehr gewinnen können. Nicht umsonst geht es vielen EU-Ländern mit eigener Währung besser – Polen mit dem Zloty (Wachstum 2018: 5,1 Prozent), Ungarn mit dem Florint (4,9) und Tschechien mit de
27. Mai 19
Die wachsende Ungleichheit ist die gros­se historische Konstante seit Beginn der Sesshaftigkeit. «Wer hat, dem wird gegeben», heisst es denn auch schon in der Bibel.
28. Mär 19
Wie entwickelt sich die Wirtschaft? Das interessiert fast alle, ganz besonders die professionellen Anleger. Die Börsianer haben Dutzende von Indikatoren entwickelt, die mehr oder weniger zuverlässige Prognosen ermöglichen. Einer ragt dabei heraus.
08. Feb 19
Wie Eliten die Demokratie zerstören Michael Hartmann, einer der renommiertesten deutschen Eliteforscher, legt in seinem Buch «Die Abgehobenen» den Schwerpunkt auf soziologische Aspekte: Aus welchen Milieus, Familien und Hochschulen stammen die neuen Eliten in Frankreich
16. Jan 19
Das reichste Prozent der Haushalte in Österreich besitzt fast ein Viertel des Vermögens. Die obersten 10 Prozent haben mehr als die restlichen 90 Prozent der Bevölkerung gemeinsam. Die Vermögensungleichheit bleibt damit seit Jahren auf hohem Niveau und zählt zu den höchsten in Europa.
04. Nov 18
«Wir sind die einzige Spezies, die sich ständig weiterentwickelt», sagt Wolfgang Weicht. «In Zeiten der Aufklärung war man neugierig das Unbekannte zu erkunden. Heute wird die Zukunft verflucht. Man idealisiert die Vergangenheit und hat keinen Plan für die Zukunft.
31. Okt 18
Zehn Jahre nach der Finanzkrise,  der Erfindung der Kryptowährung Bitcoin und im Jahr der Schweizer Volksabstimmung über Vollgeld laden der Verein Monetative e.V., das «
25. Okt 18
Mit der Herabstufung war gerechnet worden, wenn auch nicht so früh.
24. Okt 18
Dass diese Wachstumskrisen selbstgemacht sind, und ihre Ursache im „Wachstums-Wahn“ haben,  darauf weisen Kay Bourcade und Karsten Herzmann mit ihrer Streitschrift „Die Scheinkrise“ hin. Sie führen uns die fatalen Folgen des Wachstumsirrtums vor Augen.
15. Okt 18
1. Akt: Bekannte Gesetzeslücken wurden nicht geschlossen
02. Okt 18
«Letztendlich war die Finanzlobby immer stärker als wir», sagt Gerhard Schick und erklärt, warum er im Dezember sein Mandat im Deutschen Bundestag niederlegen wird. Der Finanzpolitiker möchte neue Wege gehen.
21. Sep 18
Griechenland ist inzwischen nach Bulgarien das zweitärmste Land der EU. Bis 2060 wird es unter Kontrolle seiner Gläubiger bleiben, das sind 42 weitere Jahre harter Austeritätspolitik.