Acht Fragen an Kai Pulfer von Filme für die Erde

Filme für die Erde hat sich seit seiner Gründung zu einem internationalen Kompetenzzentrum für Umweltdokumentarfilme entwickelt. Kai Pulfer  leitet den gemeinnützigen Verein mit Sitz in Winterthur.

 

09. August 2018vonDieter Langhart
25. Jan 18
Früher war für mich eine Kartoffel einfach nur eine Kartoffel. Meine Mutter kochte Kartoffeln für uns zum Mittagessen, manchmal mit Fleisch, selten mit Fisch, aber immer mit viel Gemüse.
22. Jan 18
Toxische Substanzen sind seit jeher ein Thema. Gifte bringen Prozesse aus dem Gleichgewicht, sind in geringen Mengen aber auch Impulsgeber. Die Destabilisierung kann gewollt sein – viele Arzneimittel arbeiten so, regen eine Reaktion an und erzeugen so eine Selbstheilung.
19. Jan 18
Autoren sind verletzliche Einzelgänger, aber sie brauchen den Blick von aussen. «Ich bin meinem eigenen Text gegenüber oft blind», sagt Luise Maier, eine junge österreichische Schriftstellerin.
18. Jan 18
Das Sprachmobil fährt dorthin, wo die Geflüchteten vorübergehend leben, auf ihren Asylentscheid warten und arbeiten. Der  rollende Lern-Begegnungsraum, bietet zwischen vier und sechs SchülerInnen Platz.
16. Jan 18
Als Kinder hatten wir ein klares Gespür für richtig und falsch. Wenn ein Spielkamerad eine Schokolade auf den Spielplatz mitbrachte, dann musste er einfach teilen, anders ging es nicht. Als ein neuer Junge einem anderen nichts abgeben wollte, waren wir schier fassungslos.
12. Jan 18
Es ist erfreulich, dass sich die Anthroposophen mit dem 16 Jahre dauernden Krieg gegen den Terror und der damit einhergehenden Verbreitung von Gewalt, Einschränkung der Bürgerrechte und Verbreitung von Fake News befassen.
06. Jan 18
Vor 35 Jahren zog ich in den Kanton Bern. Es fiel mir nicht leicht, meine Heimatstadt Schaffhausen zu verlassen. Denn dort verlebte ich meine Kindheit und Jugend. In der Altstadt.
01. Jan 18
Menschen mit Fehlern sind ein Glück für die Menschheit. Als der schottische Arzt Alexander Fleming im August 1928 in die Ferien fuhr, stapelte er seine Kulturen mit Staphylokokken in der Eile auf einem Gestell in der Ecke seines Labors im St.
30. Dez 17
Meine Lieblingsszene in den «Herr der Ringe»-Filmen war immer die in den Minen Morias, wo Zauberer Gandalf im Duell mit dem teuflischen Balrog seinen Stab in den Boden rammt und mit geballter magischer Kraft schreit: «You shall not pass!» – und seinen Gefährten damit die Flucht ermöglicht.
26. Dez 17
Es ist still im Raum. So still, dass jede Bewegung hörbar wird, das Schleifen eines Fusses über das Holz, ein leises Knarzen, das Aneinanderreiben von Kleidung, Atmen.
20. Dez 17
Prolog. Die menschliche Stimme hat mich seit einem Schlüsselerlebnis ebenso wenig losgelassen wie das Spiel von laut und leise. Am besten spüre ich es in Chorwerken wie Peter Roths «Silence – Lob der Stille», das ich vor kurzem im Kloster Kappel am Albis mit dem Chorprojekt St.
17. Dez 17
Mehr als zwei Drittel aller Mitarbeiter in Deutschland leisten
06. Dez 17
«Kreativität und Mut», sagt der international tätige Unternehmer Christian Walzl von «Kunstdünger /visuelle Kommunikation» in Schlanders, «kann man lernen.
26. Nov 17
Vor kurzem war ich zu Besuch bei meinen Eltern im Aargau. Beim Aperitif legte meine Mutter ein Buch auf den Wohnzimmertisch, ein Geschichtsbuch über die Schweiz während des Zweiten Weltkrieges. Sie sei am Aufräumen; ob ich dieses Buch haben wolle.
23. Nov 17
160’000 Euro kostet der Film «Der marktgerechte Mensch». Er behandelt die verhängnisvollen Kräfte, die den Menschen zu einem markgerechten Wesen umfunktionieren, aber auch die Alternativen.
22. Nov 17
«Vieles verändert sich bei uns zum Schlechten. Die Besetzung und Besiedelung von Palästina schreitet unvermindert fort und niemand hält Israel auf.» Nicht weniger skeptisch ist Farhat-Naser gegenüber der palästinensischen Regierung.
17. Nov 17
Zum zehnten Mal fand in den vergangenen zwei Wochen das «Kitchen Battle» statt, diesmal in Zürich und Luzern. Dabei bereiteten renommierte Kochteams aus einem Warenkorb, dessen Inhalt sie erst am selben Tag erfahren haben, je ein Vier-Gang-Menü zu.
16. Nov 17
Es gibt klare Beweise für den wirtschaftlichen Nutzen der Prävention im Gesundheitswesen. Dies haben die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die OECD bereits 2013 in einer Studie festgestellt.