Für den Kauf der Investnet stellte die Raiffeisenbank 100 Millionen elektronisches Buchgeld per Knopfdruck her. Von den 100 Millionen gingen laut Medienberichten rund fünf Millionen in die privaten Taschen von Ex-CEO Pierin Vincenz. Mit der Vollgeld-Initiative wären solche Eigengeschäfte mit selbst erzeugtem Geld nicht mehr möglich.

Vollgeld-Aktivisten machten heute im Zusammenhang mit der “Affäre Raiffeisen/Vincenz” im Rahmen einer Aktion auf dem Paradeplatz darauf aufmerksam, wie Banken mit selbst erzeugtem Buchgeld Unternehmen kaufen: Indem sie das elektronische Geld (Buchgeld) dafür selber per Knopfdruck herstellen, generieren sie die notwendigen Mittel für die zu tätigende Investition. Solche Kaufvorgänge werden Eigengeschäfte genannt und stellen ein enormes Privileg der Banken dar.

15. März 2018 von Raffael Wüthrich, Vollgeld-Initiative
24. Jun 09
Wenn ringsherum alles in Flammen steht, ist jeder Löschversuch sinnlos. Die Schulden der Welt können nicht zurückgezahlt werden. Die Konsequenz ist der Kollaps des globalen Geldsystems und eine Implosion der Wirtschaft.  
22. Jun 09
Die Aktienkurse steigen seit anfangs Jahr in rekordverdächtigem Ausmass. Überall sehen die Wirtschaftsweisen in den Think Tanks, Universitäten und Grossbanken  Anzeichen einer Konjunkturerholung, ja gar die Trendwende der Krise.
17. Jun 09
Je mehr die Federal Reserve über Bailouts versucht das System zu stabilisieren und je mehr Geld sie dafür über angekaufte Anleihen in den Umlauf bringt, desto katastrophaler wird sich die Weltwirtschaft entwickeln.
12. Jun 09
Die Milliarden für die Banken regen die politische Phantasie an. Eine «68er-Initiative» will Bundesgelder für mutige und nachhaltige Projekte schaffen, statt «weiterhin Blasengeld ins System zu pumpen».
09. Jun 09
Die geplanten Goldverkäufe des Internationalen Währungsfonds (IWF) zur Finanzierung günstiger Kredite für arme Länder dürften keinen oder nur geringen Einfluss auf die Preisentwicklung des Rohstoffs nehmen.
04. Jun 09
Die Wirtschaftskrise hat in den vergangenen Monaten zu einem Anstieg von politischer bzw. gesellschaftlicher Instabilität und Gewalt geführt.
04. Jun 09
So genannte Credit Default Swaps (CDS) sind handelbare Kreditversicherungen und mit einem Volumen von 60 Billionen Dollar (mehr als das Weltbruttosozialprodukt) eine der wichtigsten Wertpapierkategorien.
03. Jun 09
In Kalifornien übt eine kleine Gemeinde den Aufstand. Willits, 140 km nördlich von San Francisco, hat ein durch Lebensmittelvorräte gesichertes Zweitgeld in Umlauf gebracht, das sogar von der kokalen Bank als Zahlungsmittel akzeptiert wird.
02. Jun 09
Es beginnt jetzt vermutlich die hyperinflationäre Phase, mit einer Flucht aus allem Papier in Realgüter und primär in Gold. Ludwig von Mises nannte das den „Crack-Up-Boom“, man könnte es auch den hyperinflationären Kollaps nennen. Weiterlesen:
02. Jun 09
Constantin Seibt vom Zürcher Tages-Anzeiger im Gespräch mit einem Anlageberater (nach einem Vortrag von Fredmund Malik im Zürcher Business Club):
01. Jun 09
Eine kleine Stadt an der Riviera, Hauptsaison, aber es regnet, die Stadt ist leer. Alle haben Schulden und leben auf Kredit. Zum Glück betritt ein reicher Russe eines der Hotels: • Der Russe will ein Zimmer, legt 500 Euro auf den Tisch und geht, um sich das Zimmer anzusehen.
30. Mai 09
Zur Zeit erleben wir den stärksten Kursanstieg seit 76 Jahren – mitten in der Krise. Für viele ist der Zwischenboom deshalb ein Zeichen dafür, dass das Schlimmste schon ausgestanden ist. Nicht so für den St. Galler Ökonomie-Professor Fredmund Malik.
29. Mai 09
Marc Faber, in Anlegerkreisen besser bekannt als «Dr. Doom», schreckt die Börsenwelt mit einer weiteren Hiobsbotschaft auf. Er prophezeit den Vereinigten Staaten eine Geldentwertung wie in Zimbabwe. Weiterlesen:
27. Mai 09
Die Tage des Dollars als wichtigste Reservewährung könnten mittelfristig gezählt sein. So wird immer öfter Kritik an der Leitrolle der amerikanischen Währung laut. Vor allem Schwellenländer leiden unter den heftigen Schwankungen des Dollars.
19. Mai 09
Unglaublich, aber wahr: Mitten in der Finanzkrise muss die deutsche Finanzmarktaufsicht BaFin ihre aufsichtstätigkeit halbieren. Grund ist die Untersuchung der Schieflage der Hypo Real Estate, die offenbar die Hälfte des Personals der Behöre absorbiert. Mehr dazu:
14. Mai 09
Die systemischen Zusammenhänge des Geldsystems erzwingen entweder eine gigantische Abschreibung, faschistoide Diktaturen zur Eintreibung der Wertschöpfung oder einen Kollaps mit Währungsreform.
11. Mai 09
Die Kritik am «Stresstest» (siehe Der Stresstest für die US-Banken) für US-Banken ist gewaltig. Gespottet wird in den Wirtschaftszeitungen über den «nicht so stressigen Test» und er wird auch als «Schmierentheater» bezeichnet.
08. Mai 09
Nach einem Beschluss des venezolanischen Finanzministeriums müssen 60 Prozent der im Inland geförderten Menge zuerst der Zentralbank zum Kauf angeboten werden. Insgesamt dürfen nur noch 30 Prozent exportiert werden.
07. Mai 09
Das Café Neues Geld bietet einen Diskussionsraum, wo in wechselnden Gruppen die Potenziale von komplementären Währungen ausgelotet werden. Input dazu gibt es anhand der beiden Tauschkreise TALENT und Zeittausch Solothurn.
06. Mai 09
Eine globale und für alle Menschen faire Weltwirtschaftsordnung muss keine Utopie bleiben. Was wir jedoch brauchen ist ein volkswirtschaftlicher Paradigmenwechsel, der nicht weniger radikal anmutet, als der Wechsel vom geozentrischen zum kopernikanischen Weltbild.