Für den Kauf der Investnet stellte die Raiffeisenbank 100 Millionen elektronisches Buchgeld per Knopfdruck her. Von den 100 Millionen gingen laut Medienberichten rund fünf Millionen in die privaten Taschen von Ex-CEO Pierin Vincenz. Mit der Vollgeld-Initiative wären solche Eigengeschäfte mit selbst erzeugtem Geld nicht mehr möglich.

Vollgeld-Aktivisten machten heute im Zusammenhang mit der “Affäre Raiffeisen/Vincenz” im Rahmen einer Aktion auf dem Paradeplatz darauf aufmerksam, wie Banken mit selbst erzeugtem Buchgeld Unternehmen kaufen: Indem sie das elektronische Geld (Buchgeld) dafür selber per Knopfdruck herstellen, generieren sie die notwendigen Mittel für die zu tätigende Investition. Solche Kaufvorgänge werden Eigengeschäfte genannt und stellen ein enormes Privileg der Banken dar.

15. März 2018 von Raffael Wüthrich, Vollgeld-Initiative
10. Jun 15
Die von den privaten Banken praktizierte Geldschöpfung aus dem Nichts hat gravierende Folgen: Spekulationsblasen, Instabilität, Wachstumszwang und Umverteilung. Ein Geld, das aus wachsenden Schulden besteht, die nie bezahlt werden können, lässt sich nicht auf Dauer durchhalten.
05. Jun 15
Seit Anfang letzter Woche läutet die Todesglocke für den Euro. Die Bevölkerung in Spanien und Polen hat in Wahlen die EU-Sparpolitik abgelehnt, und dieses Signal bestärkt die griechische Regierung darin, sich der Austeritätspolitik zu widersetzen.
29. Mai 15
Die Literatur  zu Geldfragen ist kaum überschaubar, aber immer noch minim im Verhältnis zur Geld-Macht und Geld-Menge. Im Folgenden werde ich einige ausgewählte Fachbeiträge zum Thema Geld und Schulden kommentieren und anschliessend die m.E.
23. Mai 15
In einem unglaublichen Vorgang wurden Hedgefondsmanager in London von EZB-Direktor mit Informationen versorgt, die damit riesige Geschäfte machen konnten.
20. Mai 15
Der griechische Journalist Nikos Sverkos lüftet ein paar stinkende Geheimnisse der Spin-Doktoren in Brüssel.
11. Mai 15
Der griechische Europaabgeordnete Stelios Kouloglu (SYRIZA) erklärte bei einer factfinding mission in Nord-Belfast in einem Interview mit Irlands An Phoblacht TV News, gegen Griechenland gebe es einen "lautlosen Coup d'etat“.
09. Mai 15
Peter Bodenmann, der ehemalige Präsident der Sozialdemokraten, schreibt in der Weltwoche tatsächlich, die Nationalbank hätte noch weiter Geld drucken sollen, um einen für die Wirtschaft günstigen Wechselkurs zu garantieren.
08. Mai 15
Die Schuldenkrise gefährdet auch die Demokratie. Dies ist das Fazit der Auftaktveranstaltung des neu gegründeten Vereins «Gelddebatten» vom vergangenen Montag im Zürcher Volkshaus.
07. Mai 15
Wir machen uns selbst klein, wenn wir immer sagen, wir seien in der Nische: Die Menschen, die für einen Paradigmenwechsel einstehen sind da, ihre Initiativen sind lebendig und wachsend. Es ist an der Zeit, mutig voranzugehen und diese Menschen und Initiativen zu vereinen.
07. Mai 15
Verbraucherschützer und Oppositionspolitiker fordern eine lückenlose Aufklärung über die Derivatgeschäfte der italienischen Regierung. Nach offiziellen Angaben haben diese Geschäfte einen Nennwert von 160 Mrd.€, sie sind aber nach dem aktuellen Marktwert 42 Mrd.€ weniger wert.
28. Apr 15
Im Schatten der Finanzkrise werden immer mehr demokratische Grundsätze verletzt.
27. Apr 15
Der jüngste halbjährliche „Globale Kapital-Index“, den der Vizechef der US-Einlagenversicherung (FDIC) Thomas HOENIG am 2.4.
24. Apr 15
Vor der dem nächsten Treffen der europäischen Finanzminister am 24. April in Riga gibt es seitens der Vertreter der Institutionen keinerlei Anzeichen für eine Bereitschaft auf Griechenland zu und auf die Forderungen der neuen Syriza-Regierung einzugehen.
23. Apr 15
Donnerstag, 7. Mai 2015, Podiumsdiskussion: Sind Geld und Banken zukunftsfähig? Eine kontroverse Diskussion der Vollgeld-Initiative 18.15-20h, ETH Zentrum, Raum HG D 1.1 Moderation: Klaus Ammann, SRF-Wirtschaftsredaktor
13. Apr 15
Dieses Buch von Uwe Burka zeigt Wege auf, wie wir durch soziale, monetative, rechtliche, steuerliche und kulturelle Veränderungen auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene zu menschlicheren, ökologischeren und sichereren Lebensformen kommen können.
03. Apr 15
Island hat in der Finanzkrise einen anderen Weg gewählt als zum Beispiel Irland, Portugal oder Spanien.
02. Apr 15
Deutschland hat zweimal Europa verwüstet, aber jetzt regt sich die ganze Nation auf, weil ihm ein griechischer Politiker den Stinkefinger gezeigt hat.
27. Mär 15
Im Buch, im Original herausgegeben von einem Verlagskollektiv aus Buenos Aires, gibt es die Geschichten von zehn «Instandbesetzungen», die in Argentinien «recuperación» heißen: Wiederinbetriebnahme, aber auch Genesung.
25. Mär 15
Die Finanzkrise von 2007/2008 hat sich – einem Schwelbrand gleich – auf die gesamte Ökonomie ausgeweitet, die Staatsfinanzen in Mitleidenschaft gezogen und die Währungen destabilisiert. Warum ist das so? Was müsste getan werden, um der Krise erfolgreich zu begegnen?