29. Jul 21
Die starke Mobilfunkstrahlung macht immer mehr Menschen krank: In Deutschland gelten schon mindestens zwei Prozent der Bevölkerung als elektrohypersensibel. Aber auch bei Tieren und Pflanzen treten zunehmend nachhaltige Schäden auf.
28. Jul 21
Wie soll die Schule aussehen, wohin man seine eigenen Kinder schicken möchte? Auf jeden Fall anders als sie es heute im öffentlichen Bildungssystem tut. Das war den drei Frauen im Thurgau klar. Vorstellungen und Ideen dazu hatte jede für sich alleine schon vor der Coronakrise.
27. Jul 21
Zeitpunkt: Mit Heuballen und Sitzgelage habt ihr letztes Jahr Schlagzeilen gemacht und viel Aufmerksamkeit auf euch gezogen. Was dürfen wir dieses Jahr erwarten? Auch wieder Ungehorsam?
26. Jul 21
Mit 185 Kilogramm pro Kopf und Jahr verbraucht die Schweiz drei Mal so viel Papier wie der weltweite Durchschnitt.
25. Jul 21
Mit Bluttests lässt sich nachweisen, ob eine Person nach einer Covid-Erkrankung oder nach einer Impfung Antikörper entwickelt hat. Ob sie dadurch immun geworden ist, geht aus dem Test allerdings nicht hervor.
22. Jul 21
«Leg dein Handy beim Essen weg!» – Wie viele Mütter und Väter sagen diesen Satz wohl jeden Tag, und wie viele Teenager nerven sich darüber?
21. Jul 21
Der Maya-Kalender von José Argüelles richtet sich nach dem Mond und hat 13 Monate zu je 28 Tagen. Das ergibt für das Kalenderjahr 364 Tage, Im Vergleich zum Sonnenjahr ein Tag zu wenig.
21. Jul 21
Es war eine Reise, die die Idee und dann in Folge die Gründung des Vereins gebracht hat. Und zwar die Idee, aus alten und gebrauchten Materialien neue Gegenstände herzustellen.
20. Jul 21
Zeitpunkt: Wie bricht man im Kleinen aus? Etwa im Alltag, wo man doch meist in der Routine herumhangelt. Und was macht das mit einem, wenn man ausbricht?
19. Jul 21
Wie würde die Welt aussehen, wenn bei Unternehmerinnen und Unternehmern nicht mehr der Profit im Vordergrund stünde, sondern das aufrichtige Bedürfnis, zum Guten in der Welt beizutragen? Nach welchem Wertefundament müssten wir handeln, um zu einer solchen Welt beizutragen?
16. Jul 21
Eine erfrischend gute Übung für Flexebilität und Achtsamkeit ist es, gelegentlich das Kopfkissen aufs Fussende des Bettes zu legen und umgekehrt im Zimmer zu schlafen. Beim Aufwachen sieht man die Welt dann «von einer andere Seite».Maddy Hoppenbrouwers
15. Jul 21
Wir wussten es ja eigentlich schon immer, aber jetzt ist es wissenschaftlich bewiesen: Zeit in der Natur zu verbringen, ist nicht nur gut für die physische, sondern auch für die psychische Gesundheit.
14. Jul 21
Eingeschaltet aus den Anden: Wenn sich Nicole Maron mit ihren Redaktionskollegen über Skype verbindet, ist sie warm angezogen. Denn auf rund 3800 Meter über Meer geht ohne dicken Wollpullover oder Wolldecke um die Schultern nichts.
10. Jul 21
Das Fairtrade-Unternehmen gebana bietet neu Lebensmittel direkt ab Schweizer Höfen an. Dies soll für die Produzentinnen und Produzenten nebst ihren Hofläden zum attraktivsten Absatzmarkt werden.
24. Jun 21
In den letzten Monaten wurde in der Schweiz so viel über Landwirtschaft diskutiert wie selten. Im Zusammenhang mit der Pestizid- und der Trinkwasserinitiative wurde immer wieder die Frage aufgeworfen, welche Alternativen zur industriellen Produktion von Lebensmittel denn überhaupt möglich sind.
23. Jun 21
Was den einen nicht farbig genug sein kann, ist den anderen zu bunt. Wo die einen rotsehen, wird den anderen warm ums Herz. Kalt lässt das Thema Geschlecht niemanden. Aber wie entsteht eigentlich Geschlecht? Wie lieben und leben wir zusammen?
22. Jun 21
Zeitpunkt: Wieso braucht es ein Ernährungsparlament? Und wo tagt es?
20. Jun 21
Das Online-Magazin Nur positive Nachrichten, das seit 2015 besteht, möchte den Leserinnen und Lesern zeigen, dass die Welt noch lange nicht dem Untergang geweiht ist. Hier werden News aus den verschiedensten Medien zusammengetragen und verlinkt.
20. Jun 21
In der Medizin sagt man, die Therapie darf nicht schädlicher sein als die Krankheit. Überträgt man dies auf die weltweiten Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, müsste man wohl von einem der grössten Kunstfehler der Geschichte sprechen.
16. Jun 21
Die Zuger Rede von Christoph Pfluger im ungefähren Wortlaut: Liebe Freundinnen und Freunde, liebe freie Menschen